Abo
  • Services:

HP zeigt den neuen HP ScanJet 5300C

Flachbett-Scanner für Anwender in kleinen und mittleren Büros

Mit dem HP ScanJet 5300C bringt Hewlett-Packard einen Flachbett-Scanner für Anwender in kleinen und mittleren Büros auf den Markt. Das Gerät hat vier Bedienknöpfe auf der Frontseite, die Scannen, Kopieren, Faxen oder das Aufbereiten von E-Mail-Dateien erleichtern sollen, indem entsprechende Applikationen gestartet werden, sobald der Anwender die entsprechende Taste drückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP ScanJet 5300C liefert eine optische Auflösung von 1200 dpi bei einer 36-Bit-Farbtiefe. Die Einscannzeit wurde nach Angaben des Herstellers um rund 40 Prozent reduziert. Ein Farbfoto soll in 50 Sekunden eingescannt sein.

Stellenmarkt
  1. ERWIN HYMER GROUP AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Ausgeliefert wird das Gerät mit der HP PrecisionScan- Software 3.0, die automatisch eingescannte Bilder optimiert und eine OCR-Komponente besitzt.

Der HP ScanJet 5300C verfügt sowohl über eine USB- als auch über eine parallele Schnittstelle und ist kompatibel mit Windows 9x, NT 4.0 und Windows 2000 Professional. Ein Durchlichtaufsatz für Transparentvorlagen im Format 12,7 x 12,7 Zentimenter ist optional erhältlich.

Das Gerät ist ab 1.Februar 2000 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 549,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. bei Alternate kaufen

Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /