• IT-Karriere:
  • Services:

Stern positioniert Onlineprodukte neu

Der Punkt soll es richten - aus Stern Online wird stern.de

Der im Dezember 1995 gestartete "Stern Online" wird im Rahmen einer Repositionierung der Online-Aktivtäten zur Internet-Marke stern.de umgewandelt. Künftig sollen mit einem Bündel unterschiedlicher Cross-Media-Aktivitäten die Synergien zwischen dem Stern als Print- und als Internet-Version verstärkt werden und die bestehende Rubrikenstruktur im Internet in Anlehnung an den gedruckten Stern gestrafft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut IVW-Statistik ergeben sich im Januar 2000 die Seitenabrufe von Stern Online mit 10.612.237 PageImpressions und 2.559.903 Visits.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Die bisherigen "Zugriffskooperationen" hatten in der Aufbauphase von Stern Online nach Angaben der Verlagsleitung einen nicht unmaßgeblichen Einfluss auf die Etablierung, Bekanntheit und Akzeptanz des Angebots. In der jetzt erfolgten Repositionierung sollen diese nicht mehr als Bestandteil der IVW-Leistungswerte ausgewiesen werden.

Daher seien diese im Monatsvergleich Dezember 1999 und Januar 2000 systembedingt auch nicht vergleichbar. "Die Januar-Zahlen belegen gleichwohl die anhaltend hohe Attraktivität des redaktionsbezogenen Kernangebotes bei den Nutzern", so Holger Lueck, Projektleiter Stern.de, der den Aufbau der Marke im deutschsprachigen WWW koordiniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /