• IT-Karriere:
  • Services:

Dark Project II - Der Meisterdieb kehrt zurück

Gesetz und Intrigen - Nächtlichen Streifzügen durch das Mittelalter

Eidos Interactive wird im März den zweiten Teil des prämierten und erfolgreichen Titels "Dark Project - Der Meisterdieb" in Deutschland veröffentlichen, wie das Unternehmen heute bekannt gab. Auch in Dark Project II begleitet der Spieler Garrett, den sympathischen Zyniker, auf seinen nächtlichen Streifzügen durch das Mittelalter und hilft ihm bei der Flucht vor Gesetz und Intrigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Meisterdieb Garrett lebt, wie auch im ersten Teil, in einer namenlosen mittelalterlichen Stadt, in der diverse religiöse Splittergruppen existieren. Nachdem Garrett die "Trickster" ausgetrickst hat, bekommt er es in diesem zweiten Teil mit den so genannten Mechanisten zu tun. Diese Fanatiker haben mit ihren Erfindungen das ganze Stadtbild verändert und den Sheriff mit mechanischen Kreaturen versorgt, die auf Jagen und Töten abgerichtet sind. Eben dieser Sheriff will Garrett in Dark Project II ans Leder. Der Spieler muss nun dafür sorgen, dass Garrett am Leben bleibt und die Machenschaften in der Stadt aufdecken kann.

Neben einer weiterentwickelten Engine soll Dark Project II über alle Elemente verfügen, die den Erfolg des ersten Teils ausgemacht haben: Schlaue Gegner, eine Mischung aus Strategie, Spannung und Tarnung, die weit über normale Ego-Shooter hinausgeht. Der zweite Teil des "Ego-Schleichers", wie ihn Eidos nennt, bietet jedoch einige Neuheiten wie Wettereffekte, noch intelligentere Gegner und zahlreiche neue Objekte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 51,99€
  3. 13,99€
  4. 4,26€

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /