Abo
  • Services:

Schlechte Noten für Microsoft Webserver-Software

Microsoft Server fallen doppelt do oft aus wie Apache Server

Der Schweizer Internet-Performance- und Monitoring-Spezialist SysControl AG veröffentlichte die erste Ausgabe ihres Swiss Web Performance Index (SWePIX) - mehr als 100 Schweizer Publikums-Websites wurden während drei Monaten alle fünf Minuten von vier Standorten aus "angebrowst".

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wurden mehr als zehn Millionen Messwerte erhoben und gespeichert. Die markanten Resultate der Studie sind:

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

  • Im Durchschnitt fallen Schweizer Websites jede Woche für mehr als anderthalb Stunden total aus.
  • Für einen Teil ihrer Kundschaft sind die Sites durchschnittlich sogar während mehr als vier Stunden in der Woche nicht erreichbar.
  • Die untersuchten Server, die mit Microsoft IIS-Software betrieben werden, haben im Durchschnitt mehr als doppelt so hohe Ausfallzeiten wie die Server, die Apache-Software verwenden.
Geschäftsführer Simon Poole zu den Resultaten: "Wir waren doch etwas überrascht von den unbefriedigenden Resultaten. Stellen Sie sich vor: ein Ladengeschäft in dem Sie soeben einkaufen wollten, macht vor Ihrer Nase für ein paar Stunden zu. Es bestätigt aber unsere Erfahrung, dass die Schweizer Website-Betreiber zu einem großen Teil gar nicht wissen, wie gut oder schlecht ihre Websites von ihren Kunden erreichbar sind. Oft werden ernsthafte Fehler tagelang gar nicht bemerkt." Herr Poole zum schlechten Resultat der Sites mit Microsoft IIS-Serversoftware: "Wir wussten schon im Vorfeld der Studie aus Stichproben, dass einige sehr instabile Systeme mit Microsoft IIS-Serversoftware betrieben werden. Allerdings haben wir den Grad und die Konsistenz der schlechten Microsoft-Resultate nicht in diesem Umfang erwartet."

Der SWePIX soll in Zukunft vierteljährlich veröffentlicht werden. Die Messinfrastuktur basiert auf einem von der SysControl AG betriebenen Messnetzwerk und der mit Java entwickelten Software, die auch für die Dienstleistungen der SysControl AG verwendet wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. 915€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /