Studie: 17 Millionen Surfer in Deutschland

Wachstum in den größten westeuropäischen Märkten bei 10-12 Prozent im Halbjahr

Das Wachstum der Internet-Nutzung in den drei größten westeuropäischen Märkten Deutschland, Großbritannien und Frankreich pendelt sich bei 10 bis 12 Prozent pro Halbjahr ein, das unterstreicht die im Dezember 1999 abgeschlossene fünfte Befragungswelle der Untersuchung Euro.net von Infratest Burke.

Artikel veröffentlicht am ,

Euro.net erhebt in halbjährlichen Intervallen für Deutschland, Großbritannien und Frankreich neben aktuellen Strukturdaten der Internet-Nutzung insbesondere die aktuelle Entwicklung beim Online-Shopping und auf dem Markt der Internet Service Provider. Zu den Ergebnissen der aktuellen Erhebung zählen:

  • Im Dezember 1999 haben 17,1 Millionen in Deutschland (+11 Prozent im Vergleich zu Juni 1999), 14,2 Millionen in Großbritannien (+12 Prozent) und 7,1 Millionen in Frankreich (+10 Prozent) "in den letzten zwölf Monaten persönlich - geschäftlich oder privat - das Internet genutzt"
  • Das Internet hat in Deutschland mit 26,9 Prozent aller Personen ab 14 Jahren nicht ganz den Verbreitungsgrad wie in Großbritannien mit 30,7 Prozent, aber eine deutlich größere Verbreitung als mit 15,5 Prozent in Frankreich
  • Der Anteil der Frauen unter den Internetnutzern hat in den letzten zwölf Monaten weiter zugenommen und liegt nun in Deutschland und Großbritannien bei 40 Prozent, in Frankreich bei 37 Prozent
  • Die Zahl der Online-Shopper hat in Deutschland im letzten halben Jahr um ein Viertel zugenommen. Fast jeder fünfte Internetnutzer hat schon einmal etwas über das Internet bestellt oder gekauft
  • 56 Prozent der deutschen Internetnutzer haben schon von WAP (Wireless Application Protocol), dem Standard für Internetanwendungen auf mobilen Endgeräten, gehört. Gut jeder zehnte Internetnutzer in Deutschland will sich in den nächsten 12 Monaten ein WAP-fähiges Endgerät (Handy, Taschen-PC) anschaffen
  • 45 Prozent der deutschen Internetnutzer haben schon einmal von der Breitbandtechnologie ADSL gehört und fast jeder Vierte gab an, dass er sich einen solchen Hochgeschwindigkeitszugang anschaffen möchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Artikel
  1. Verschwendung: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Verschwendung
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlich, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

  2. EZB: Digitaler Euro soll Privatsphäre schützen
    EZB
    Digitaler Euro soll Privatsphäre schützen

    Ein EZB-Direktor positioniert den geplanten digitalen Euro als Alternative zu sogenannten Kryptowährungen.

  3. Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
    Hubble
    Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

    Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • Bosch-Werkzeug • MS Surface Pro 7 664,05€ • Gönn dir Dienstag bei MM • RAM von Crucial • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • Gaming-Chairs von Razer uvm. [Werbung]
    •  /