Ubi Soft kooperiert mit Sportsender DSF

Ubi Soft mach DSF-Sportspiele für Game Boy Color und PC

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ubi Soft Entertainment GmbH und der Sportsender DSF haben einen Kooperationsvertrag über den Aufbau einer eigenen Serie von Sportspielen geschlossen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
Detailsuche

Die ersten Titel werden DSF Fußball, DSF All Star Tennis und DSF Fußball Manager für den Game Boy Color und der DSF Welt Fußball Manager für PC sein, weitere Titel für die Formate PC-CD ROM, Playstation und Dreamcast sollen folgen.

Der Vertrag beinhaltet die exklusive Nutzung des bekannten DSF-Logos im Bereich der Sport-Spiele, die Integration des DSF-Logos auf der Verpackung der gesamten Sportrange, in den Spieletiteln und auf allen Werbemitteln. DSF wird die Sportspiele in klassischen TV-Spots und in Gewinnspielen promoten. Zudem wird DSF die Spiele redaktionell im Programm und im Internet vorstellen.

"Wir freuen uns über die Kooperation mit Ubi Soft im elektronischen Spielebereich, die für uns in vielerlei Hinsicht Sinn macht. Zum einen ist DSF als Sportsender naturgemäß der ideale Partner im Bereich der elektronischen Sportspiele, zum anderen bieten die Produkte ein hohes Qualitätsniveau, dass mit dem hohen Qualitätsanspruch unseres Senders korrespondiert. Darüber hinaus bietet die Zusammenarbeit von DSF mit Ubi Soft einen weiteren Kanal zur gezielten Ansprache der gemeinsamen Zielgruppe der jungen [...] Männer", kommentiert Thomas Gebert, DSF-Geschäftsführer Marketing und Verkauf, die Kooperation.

Die Zusammenarbeit mit dem DSF dürfte Ubi Softs Sportspielen deutlich höhere Absatzzahlen bescheren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Weltraumtourismus: Schwerelosigkeit für über 150.000 US-Dollar pro Sekunde
    Weltraumtourismus
    Schwerelosigkeit für über 150.000 US-Dollar pro Sekunde

    Das erste Ticket für einen Touristenflug mit der New Shepard Rakete wurde versteigert. Mit dabei: Eine Spritztour mit dem reichsten Mann der Welt.

  2. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  3. Deutsche Bahn: Nur 12 Prozent der Bahnhöfe bieten WIFI@DB
    Deutsche Bahn
    Nur 12 Prozent der Bahnhöfe bieten WIFI@DB

    Am schnellsten geht es da, wo die Fahrkartenautomaten von der Deutschen Bahn zu WLAN-Hotspots aufgerüstet wurden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /