Abo
  • Services:

3dfx wird schlanker - Mitarbeiter entlassen

Artikel veröffentlicht am ,

Kurz nach Beendigung des letzten Geschäftsjahres hat 3dfx am Montag etwa 5 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen und 15 weitere Prozent, die bisher in der Advanced Multimedia Group von STB tätig waren, in eine 3dfx-eigenständige Specialized Technology Group http://www.stbstg.com/ ausgegliedert. Letztere entwickelt unter anderem Mehrschirm-Lösungen auf Basis von 3dfx-Hardware.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

3dfx konzentriert sich durch die Verschlankung nach dem Merger mit STB nun also wieder deutlicher auf sein Kerngeschäft: Die Entwicklung und Vermarktung von schnellen 3D-Grafikkarten. Das werden vor allem die Aktionäre gutheißen, die im letzten Jahr dank der nicht erfolgten Auslieferung der Voodoo4- und Voodoo5-Karten verstimmt wurden.

Die Voodoo4- und Voodoo5-Grafikkarten werden auf der CeBIT vorgestellt und voraussichtlich noch in diesem Quartal erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /