• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens: 2 echte WAP 1.1 Handys zur CeBIT

Artikel veröffentlicht am ,

Anlässlich des GSM World Congress in Cannes hat Siemens zwei neue Handys - S35i und C35i - mit integrierten WAP 1.1 Browsern vorgestellt. Das Handy S35i ist hauptsächlich für Geschäftskunden gedacht. Das C35i ist für vorwiegend private Nutzung positioniert.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst

Das S35i enthält neben dem WAP 1.1 Browser ein integriertes Modem. Die Infrarot-Schnittstelle (IrDA) sorgt auch dafür, dass das Handy zu entsprechenden PCs, Notebooks und zu Personal Digital Assistants (PDAs) kompatibel ist.

Das mit einem Gewicht von 99 Gramm sehr leichte S35i besitzt eine im Gehäuse voll integrierte Antenne. Die Sprechzeit soll bis zu 360 Minuten betragen, die Stand-by-Zeit neun Tage. Das S35i bietet Voice Dialling, Vibrationsalarm und ein integriertes Diktiergerät.

Die Softwareausstattung beinhaltet einen Kalender, Terminbenachrichtigung, elektronische Visitenkarten, Taschenrechner und eine Währungskonvertierung. Selbstverständlich gibt es auch Spiele und selbst komponierbare Klingelmelodien.

Das Privat-Nutzer-Handy C35i besitzt ebenfalls einen WAP 1.1 Browser und darüber hinaus eine Bildübermittlung (Picture Messaging), mit der zum Beispiel die Benutzer diverse Bilder einzeln oder zusammen mit ihren Textmeldungen über SMS versenden können. Zu den zusätzlichen Unterhaltungsfunktionen gehören einige Spiele und die Möglichkeit, selbst Klingelmelodien zu komponieren.

Beim C35i ist es möglich, die Menüebene, das Benutzerprofil und das Menüformat zu personalisieren, um individuelle Wünsche zu erfüllen. Beispielsweise kann die Menüebene auf "schnell" eingestellt werden, wenn lediglich einfache Aufgaben wie etwa Anrufe tätigen und entgegennehmen erfüllt werden sollen. Sollen aber kompliziertere Funktionen verfügbar sein, kann die Einstellung "vollständig" gewählt werden, mit der alle Funktionen des Telefons abgerufen werden können.

Das C35i hat ein Gewicht von 110 Gramm, steht in sechs Farben zur Verfügung, besitzt eine Stand-by-Zeit von bis zu 180 Stunden oder eine Redezeit von bis zu 300 Minuten. Neben Stoppuhr, Währungskonvertierung und Vibrationsalarm gibt es eine Uhr sowie einen Taschenrechner.

Sowohl das C35i als auch das S35i werden ab April im Markt verfügbar sein. Es handelt sich bei beiden Geräten um Dual Band Handys für GSM 900 und 1800.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...

Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

    •  /