Abo
  • Services:

DE-CIX jetzt in neuen Räumen eingeweiht

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Bandbreite im deutschen Internet verzehnfacht sich jedes Jahr" - mit diesen Worten hat Harald A. Summa, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft, eco Electronic Commerce Forum e.V, den neuen zentralen deutschen Internet-Knoten DE-CIX eröffnet. Über den Deutschen Commercial Internet Exchange (DE-CIX), der am neuen Standort im Telekommunikations- und Internet-Handelsplatz TK/INT der InterXion GmbH in Frankfurt am Main errichtet wurde, fließt über 85 Prozent des deutschen und mehr als ein Drittel des europäischen Internetverkehrs.

Stellenmarkt
  1. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Continental AG, Nürnberg

Summa, zugleich Vizepräsident des europäischen Spitzenverbandes für elektronischen Geschäftsverkehr, Electronic Commerce Europe (ECE) Association, bezifferte die derzeit verfügbare Bandbreite am Knoten auf 1 Gigabit, die von 55 Internet Service Providern genutzt wird. Bis Ende 2003 erwartet Verbandschef Harald A. Summa eine Kapazität von 1 Terabit, die 85 ISP-Firmen ihren Kunden bereitstellen. Zum Vergleich: Bei der Ersteinweihung des DE-CIX 1995 hatte das Bandbreitenvolumen lediglich 10 Mbit betragen.

In der jetzigen Ausbaustufe ist der DE-CIX nach Angaben des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft der zweitgrößte Internet-Austauschknoten in Europa. "Würde sich die Deutsche Telekom nicht weigern, ihren T-Onlinedienst ebenfalls über den hiesigen Zentralknoten zu leiten, läge Deutschland sogar auf dem ersten Platz", erklärte Summa bei der Eröffnungsfeier im TK/INT in Anwesenheit des Wirtschaftsministers und zahlreicher weiterer Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien.

Der steigende Bandbreitenbedarf resultiert vor allem aus einer immer stärkeren Internetnutzung durch die Wirtschaft und die Bevölkerung. Schon Ende dieses Jahres soll es in Deutschland mehr als 4 Millionen Internet-Domains geben, bis Ende 2003 erwartet Summa mehr als 50 Millionen Internetnutzer hier zu Lande.

Treibende Kraft sei die zunehmende Ausrichtung neuer Anwendungen auf das Internet, meint Summa. Schon in zwei Jahren werden 25 Prozent der Verbraucher ihre private Datenverwaltung - Adressen, Termine, E-Mails, Schriftstücke usw. - im Internet pflegen, um von überall her jederzeit darauf zugreifen zu können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 179€
  4. 6,66€

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /