• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Wireless Internet Forum gegründet

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Reihe von Unternehmen aus dem Mobilfunk- und IT-Bereich hat das Mobile Wireless Internet Forum (MWIF), ein Forum, das sich auf eine beschleunigte Anwendung offener, Internet-gestützter Normen für mobile Funknetze konzentrieren soll, gegründet.

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Zu den Gründungsmitgliedern zählen unter anderem Alcatel, Bell Atlantic Mobile, Cisco, Compaq, Ericsson, Fujitsu, Hewlett-Packard, Hitachi, Hyundai Electronics, IMB, KPMG Consulting, LG Information and Communications Ltd., Lucent Technologies, Microsoft, Motorola, NEC, Nokia, Nortel Networks, Orange, Qualcomm, Samsung Electronics, Sharp, Siemens, Sony, Sprint PCS, Sun Microsystems, Toshiba, 3Com und Vodafone AirTouch.

Das MWIF soll Service Providern und Anbietern ein Forum bieten, um Themen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Schlüsselspezifikationen gemeinsam zu erkennen und zu lösen sowie die frühzeitige Implementierung des Internet Protocol (IP) in Funknetzen möglich zu machen. Die Spezifikationen sollen eine gemeinsame Infrastruktur sowie Serviceleistungen ermöglichen, die von einer Luftschnittstelle unabhängig sind und die nahtlose Integration des mobilen Telefonierens mit nicht-traditionellen, IP-gestützten Diensten, wie Daten-, Sprach-, Video- und Multimedia-Anwendungen möglich machen.

"Wir glauben, dass IP die Antwort für Multiservice-Netze darstellt, weil es in der Lage ist, in der Zukunft eine einheitliche Technologie für Sprache und Funk-Internet-Services zu liefern. Die Kosten für den Einsatz von Standard-Internet-Elementen sind ebenfalls drastisch niedriger, und die Service Provider können angesichts offener Standards und Schnittstellen großen Nutzen aus dem Mehrfachangebot unterschiedlicher Anbieter ziehen", sagte Dean Sirovica, Interim Board President und Chairman, MWIF (Vodafone AirTouch, Director of Global Technology). "Das Mobile Wireless Internet Forum wird es den Betreibern ermöglichen, auf effiziente Weise geografisch in die weitverzweigten Netze der Neuen Welt vorzudringen."

Die vom MWIF entwickelten Spezifikationen sollen den traditionellen Normenausschüssen und anderen Industriegruppierungen zur Verfügung gestellt werden. Das MWIF will auch daran arbeiten, dass die entscheidenden regionalen und internationalen Normengruppen die Forderungen erfüllen, die die Betreiber weltweit als ausschlaggebend für einen frühzeitigen und wirtschaftlichen Einsatz mobiler IP-Funknetze ansehen.

"Das MWIF wird einen einzigen, vereinheitlichten Ansatz für alle bestehenden Normungsausschüsse - wie die International Telecommunications Union (ITU), die Internet Engineering Task Force (IETF) und die beiden Third-Generation-Partnership-Projekte (3GPP und 3GPP2) - unterstützen", sagte Professor Paul Reynolds, Interim Technical Committee Chairman, MWIF (Orange PCS Ltd.). "Das MWIF wird die Möglichkeiten für einen frühzeitigen Konsens in der Branche untersuchen, die technologische Umsetzung beschleunigen und eine Verbreitung Anbieter-spezifischer Ansätze verhindern, die die Neigung haben, den Markt zu verlangsamen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 20,49€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  2. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt
  3. Nach Facebook-Kritik Apple verschiebt Maßnahmen für mehr Privatsphäre

    •  /