Abo
  • Services:

Kooperation zwischen Telekom und Kirch?

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem sich im deutschen Pay TV durch das Zusammentun von Leo Kirch und Rupert Murdoch Quasi-Monopol gebildet hat, bereitet die Kirch-Gruppe nun den nächsten Coup vor - Kirch will sich mit der Telekom zusammentun, das berichtet die Süddeutsche Zeitung, Sprecher beider Unternehmen hätten entsprechende Sondierungsgespräche bestätigt.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln
  2. d&b audiotechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Kirch soll, so das Blatt, etwa 500 Millionen DM für eine Mehrheitsbeteiligung der Telekom von 51 Prozent an der Firma Beta-Research erhalten, die die d-Box der Kirch-Gruppe entwickelt. Auch würde Kirch damit die Entwicklung des Kabelfernsehens beeinflussen, was die Wettbewerbshüter der EU auf den Plan rufen sollte, plädieren diese doch für eine strikte Trennung von Netzbetreibern und TV-Anstalten.

Zudem wolle die Telekom über die d-Box, und das zunächst ausschließlich, einen Internetzugang via Breitbandkabel anbieten. Gemeinsam mit Kirch würde die Telekom dann die wichtigsten Schlüsselstellen zu elektronischen Medien besetzen. Der Süddeutschen zufolge plant die Kirch-Gruppe nach internen Papieren ein eigenes Internet-Portal, um darüber die eigenen Produkte wie Filme, Serien und Sportübertragungsrechte künftig auch über Internet anzubieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /