Psion & Motorola - Internet für die Westentasche

Artikel veröffentlicht am ,

Der britische Organizer-Hersteller Psion PLC und die amerikanische Motorola Inc. werden gemeinsam eine Reihe von Systemen für den drahtlosen Internet-Zugriff auf der Basis der Symbian-Betriebssystem-Technologie der nächsten Generation entwickeln. Im Rahmen dieser gestern geschlossenen Vereinbarung werden Psion und Motorola drahtlose Informationssysteme für den Einsatz in mobilen Netzwerken in Europa, Nordamerika, Asien und anderen Märkten in aller Welt planen und entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Webadministratorinnen / Webadministratoren (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln, Münster
  2. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

Laut Psion hat ein gemeinsames Entwicklungsteam bereits die Arbeit aufgenommen; die Entwicklung des ersten Produktes macht gute Fortschritte. Beide Unternehmen rechnen mit einer weltweiten Ankündigung in der ersten Hälfte des Jahres 2001. Das gemeinsame Produkt wird Sprach- und Datenfähigkeit vereinen und ist gewissermaßen als "Internet für die Westentasche" geplant.

Alle im Rahmen dieser nicht-exklusiven Vereinbarung entwickelten Produkte werden von Psion und Motorola zwar getrennt vermarktet, basieren jedoch auf einer gemeinsamen Symbian-Technologie-Plattform.

"Die gemeinsame Produktentwicklung von Psion und Motorola ist für mich ein erneutes klares Votum für die Symbian-Technologie", betont Hans Stadler, Geschäftsführer der Bad Homburger Psion GmbH. "Sie demonstriert zugleich, dass Psion die Zukunft des mobilen Internet-Zugriffs nachhaltig mitgestaltet."

Beide Unternehmen sehen in der Kombination aus Psions Expertise im Mobile Computing sowie Motorolas moderner Mobilnetzwerk-Technologie und Marketingstärke die ideale Voraussetzung für die Entwicklung und die Fertigung weltweit konkurrenzfähiger, leistungsstarker Systeme für den mobilen Internet-Zugriff auf Symbian-Technologie-Basis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /