Psion & Motorola - Internet für die Westentasche

Artikel veröffentlicht am ,

Der britische Organizer-Hersteller Psion PLC und die amerikanische Motorola Inc. werden gemeinsam eine Reihe von Systemen für den drahtlosen Internet-Zugriff auf der Basis der Symbian-Betriebssystem-Technologie der nächsten Generation entwickeln. Im Rahmen dieser gestern geschlossenen Vereinbarung werden Psion und Motorola drahtlose Informationssysteme für den Einsatz in mobilen Netzwerken in Europa, Nordamerika, Asien und anderen Märkten in aller Welt planen und entwickeln.

Stellenmarkt
  1. C/C++ Elektrotechniker / Informatiker als Softwaretester (m|w|d)
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
Detailsuche

Laut Psion hat ein gemeinsames Entwicklungsteam bereits die Arbeit aufgenommen; die Entwicklung des ersten Produktes macht gute Fortschritte. Beide Unternehmen rechnen mit einer weltweiten Ankündigung in der ersten Hälfte des Jahres 2001. Das gemeinsame Produkt wird Sprach- und Datenfähigkeit vereinen und ist gewissermaßen als "Internet für die Westentasche" geplant.

Alle im Rahmen dieser nicht-exklusiven Vereinbarung entwickelten Produkte werden von Psion und Motorola zwar getrennt vermarktet, basieren jedoch auf einer gemeinsamen Symbian-Technologie-Plattform.

"Die gemeinsame Produktentwicklung von Psion und Motorola ist für mich ein erneutes klares Votum für die Symbian-Technologie", betont Hans Stadler, Geschäftsführer der Bad Homburger Psion GmbH. "Sie demonstriert zugleich, dass Psion die Zukunft des mobilen Internet-Zugriffs nachhaltig mitgestaltet."

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Unternehmen sehen in der Kombination aus Psions Expertise im Mobile Computing sowie Motorolas moderner Mobilnetzwerk-Technologie und Marketingstärke die ideale Voraussetzung für die Entwicklung und die Fertigung weltweit konkurrenzfähiger, leistungsstarker Systeme für den mobilen Internet-Zugriff auf Symbian-Technologie-Basis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  3. Telenot-Schließanlage: Schwacher Zufall sorgt für offene Türen
    Telenot-Schließanlage
    Schwacher Zufall sorgt für offene Türen

    Ein Alarmanlagen- und Schließsystem erstellte Zufallszahlen mit einer dafür nicht geeigneten C-Funktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /