Abo
  • Services:

Webraska: VC für WAP basierte Navigationssysteme

Verkehrsinformationen und Navigationstechnik per WAP statt CD-ROM

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anbieter von Verkehrsinformationen und Navigationstechnik über WAP Webraska Mobile Technologies erhält in der ersten Finanzierungsrunde 10 Millionen Euro Venture Capital von Apax Partners und GSM Capital / Argo Global Capital. Webraska mit Sitz in Poissy bei Paris wurde 1998 gegründet und zählt heute 30 Mitarbeiter. Der Aufbau von Auslandsbüros in den wichtigsten Mobilfunkmärkten Europas und Asiens ist bereits für dieses Jahr geplant.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Ziel von Webraska ist es, mit seinem patentierten, Internet-basierten Navigations- und Verkehrskartensystem (Distributed Navigation) eine neue und flexible Alternative zu den heutigen CD-ROM-Systemen anzubieten. Mit der WAP-Technologie erfolgt die Datenübermittlung über Internet und Handy in Echtzeit. Der Nutzer soll sich damit von jedem Standort aus orientieren können, und dies nicht nur im Auto, sondern auch in der U-Bahn oder als Fußgänger: Unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrssituation schlägt das WAP-System online die optimale Route vor. Der Nutzer wird Straße für Straße per Handy-Display geleitet.

Bislang können Mobilfunkkunden der SFR (Frankreich) und KPN (Niederlande) den Service von Webraska nutzen. Gespräche mit einer Großzahl weiterer Mobilfunkbetreiber, auch in Deutschland, befinden sich derzeit in fortgeschrittenem Stadium, so das Unternehmen.

Christian Reitberger, E-Commerce- und Telekommunikations-Spezialist von Apax Partners & Co in München, kommentiert das neue Investment: "Mit den Dienstleistungen von Webraska werden die Endverbraucher zum ersten Mal überall und jederzeit Zugang zu Navigationssystemen haben, die bislang nur in Form von sehr teuren, an das Auto gebundenen Geräten verfügbar waren. Auf Basis der bahnbrechenden Technologie von Webraska ist eine Vielzahl weiterer Endkunden-Applikationen in Zusammenarbeit mit beispielsweise Stadtführern oder Automobilverbänden möglich."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /