• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Indiana Jones und der Turm von Babel

Artikel veröffentlicht am ,

Indiana Jones kehrt zurück
Indiana Jones kehrt zurück
Zwar schon seit einigen Wochen erhältlich, aber nichtsdestotrotz hochaktuell ist das von Spielern aller Altersgruppen sehnlichst erwartete Indiana Jones und der Turm von Babel. Zum dritten Mal also beschert uns THQ nun das Vergnügen, die Rolle des Wissenschaftlers und Abenteurers Dr. Henry "Indiana" Jones zu übernehmen. Zählen die beiden Vorgänger zu den absoluten Highlights des Adventure-Genres, haben wir es nun allerdings mit einem eher actionlastigen Programm im Tomb-Raider-Stil zu tun.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Spitta GmbH, Balingen

Indiana Jones und der Turm von Babel
Indiana Jones und der Turm von Babel
Wir schreiben das Jahr 1947, und der Kalte Krieg beginnt sich langsam aber sicher zu manifestieren. Die Sowjetunion hat in alle Regionen der Welt Wissenschaftler entsandt, deren Aufgabe es ist, eine Waffe ausfindig zu machen, die das Kräfteverhältnis zu ihren Gunsten beeinflussen soll. Und in den Ruinen von Babylon scheint man fündig geworden zu sein: Laut Aussagen eines russischen Gelehrten befand sich in dem dort früher stehenden sagenhaften Turm von Babel eine Maschine, die in der Lage war, die Grenzen von Raum und Zeit zu durchbrechen. Aus Angst vor den möglichen Auswirkungen zerlegten die Babylonier diese Maschine jedoch in vier Einzelteile, die in alle Himmelsrichtungen verstreut wurden. Nun beginnt der Wettlauf um die Wiederauffindung der magischen Bauteile.

Indiana Jones und der Turm von Babel
Indiana Jones und der Turm von Babel
Beginnt man dann das Spiel, tritt die Ähnlichkeit zu Lara Croft offen zutage. Die aus Eidos Kultspiel bekannte "Rückenansicht" wird auch hier verwandt, und man steuert nun Indy durch viele exotische Plätze wie Labyrinthe, Ruinen und ähnliches indem man ihn laufen, rennen, springen und kämpfen lässt. Das Waffenarsenal dürfte dabei jedem Geschmack genügen, denn neben der altbekannten Peitsche kann man im Spielverlauf mit Gewehr, Pistole, Sprengstoff oder gar einer Panzerfaust unliebsame Gegner ins Jenseits befördern.

Indiana Jones und der Turm von Babel
Indiana Jones und der Turm von Babel
Auch die Feindesschar kann sich sehen lassen: Neben dem mittlerweile ein klein wenig antiquiert wirkenden Feindbild des bösen Russen muss man sich hier auch mit Eismonstern, Robotern und Schlangen herumschlagen. Nichtsdestotrotz kommt der Knobelfaktor keineswegs zu kurz. Ständig müssen Gegenstände gefunden und angewandt werden, verborgene Schalter und Türen ausfindig gemacht oder sonstige Rätsel gelöst werden. Und da das Terrain alles andere als klein und übersichtlich ist, kann es auch dem besten Wissenschaftler mal passieren, dass er sich hoffnungslos verläuft.

Indiana Jones und der Turm von Babel
Indiana Jones und der Turm von Babel
Sehr angenehm ist die komplett deutsche Sprachausgabe mit der bekannten Synchronstimme von Harrison Ford, und auch auf die beliebten Indiana-Jones-Melodien muss man nicht verzichten. Die Grafik verlangt zwingend einen 3D-Beschleuiniger, wirkt allerdings manchmal ein klein wenig farblos. Dafür sind die Animationen hervorragend, und auch die Steuerung funktioniert sowohl mit Pad als auch mit Tastatur problemlos.

Fazit:
Lara hat ihren Meister gefunden. Indiana Jones ist Tomb Raider in allen Belangen überlegen, vielleicht einmal abgesehen von der Attraktivität und Bekleidung der Hauptfigur. Die Rätsel sind spannender, die Steuerung einfacher, die Grafiken schöner und die Atmosphäre dichter. Hoffen wir, dass sich diese Überlegenheit auch in den Verkaufszahlen äußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto-Prämie Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
  2. Zulieferprobleme Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen
  3. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat

    •  /