Amazon.com: Erste Entlassungen

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Amazon USA verlauten ließ, werden im Rahmen von Restrukturierungsmaßnahmen 150 Mitarbeiter bzw. 2. Prozent der Belegschaft des 7500-Mann-Unternehmens entlassen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Vermutlich hat die Entlassungswelle mit saisonalen Einflüssen zu tun, doch wurde deutlich, dass die Börsianer darin eher ein erstes Zeichen für den Niedergang des E-Commerce-Booms sehen: Der Kurs von Amazon sinkt seit Jahresende kontinuierlich ab.

Die extremen Marketingaufwendungen, die zwar dafür sorgen, dass die Umsätze steigen, lassen auch die Kosten explodieren. So musste Amazon die Anleger warnen, dass der Verlust im vierten Quartal 1999 weiter steigen wird.

Ob die negative Entwicklung auch andere E-Commerce-Unternehmen erfassen könnte, ist noch nicht abzusehen, doch eines scheint klar: Langsam müssen betriebswirtschaftlich tragfähige Konzepte die fröhliche Start-Up-Geldverbrennung ersetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /