• IT-Karriere:
  • Services:

VFX3D - VR-Brille der zweiten Generation von IIS

Artikel veröffentlicht am ,

Jetzt erhältlich: VFX3D
Jetzt erhältlich: VFX3D
Interactive Imaging Systems (IIS) liefert seit letzter Woche eine neue VR-Brille für professionelle Anwendungen aus, die leistungsfähiger als ihre Vorgängerin VFX-1 sein soll. Im Gegensatz zu den preiswerten und immer öfter anzutreffenden LCD-Shutter-Brillen besitzt die VFX3D für jedes Auge ein eigenes kleines Farb-LCD mit einer maximalen Auflösung von je etwas über 640 x 480 Bildpunkten. Für die akkustische Untermalung besitzt die VX3D einen integrierten Stereo-Kopfhörer.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. finanzen.de, Berlin

Die VFX3D ist zudem mit einem verbesserten Head-Tracking-System ausgestattet, das die Position bzw. den Neigungswinkel des Kopfes auf allen drei Achsen bestimmt. Die Positionsbestimmung erledigen komplett neu entwickelte Solid-State-Sensoren. Der Anschluss der Brille erfolgt über die serielle Schnittstelle, optional an den USB, und die Grafikkarte. Auch der Anschluss von ein oder zwei SVHS-Videoquellen ist möglich.

Als Software liefert IIS neben den Treibern den VFX Launcher dazu, der die VR-Brille in häufig eingesetzten Programmen nutzbar macht. Dazu zählen sowohl 3D-Anwendungen wie 3D Studio Max als auch Direct3D-Spiele. Die VFX3D kann dabei als Mausersatz eingesetzt werden, was beispielsweise in First-Person-Shootern wie Half Life oder Unreal Tournament ein freies Umherschauen in den Spielszenarien ermöglicht.

Für spielende Privatanwender ist die VR-Brille mit 1.795,- US-Dollar allerdings etwas zu teuer, sie richtet sich an professionelle Anwender. Die USB-Option kostet zusätzliche 99,- US-Dollar und verspricht eine leichtere Installation und Konfiguration der VR-Brille.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /