Opera Technology Preview 2 für Linux verfügbar

Opera verspricht bessere Unterstützung für HTML 4.0 und CSS

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der norwegische Browserhersteller Opera Software hält sein Versprechen, in kurzen Abständen neue Versionen der Linux-Variante im Internet bereitzustellen. Seit gestern können sich interessierte Anwender die Technology Preview 2 von Opera 4.0a für Linux von Opera Software herunterladen. Gegenüber der ersten Technology Preview wurde folgendes verbessert :

  • Bessere Kompatibilität zum HTML 4.0 Standard
  • Verbesserung der Cascading-Style-Sheets-Unterstützung
  • Verbessertes Cache-System
  • Der Umgang mit Schriften wurde überarbeitet. Die Skalierung von Bildern wurde stark verbessert
  • Zahlreiche Probleme mit zu kleinen oder zu großen Buttons wurden behoben
  • Viele Abstürze wurden behoben
  • Die Layoutfehler bei Tables wurden beseitigt
  • SSL wird jetzt unterstützt, allerdings noch ohne Schlüssel-Erzeugung

Die Technology Preview 2 kann kostenlos heruntergeladen werden. Opera Software verwendet bei der Entwicklung mit QT das gleiche Toolkit, das auch das freie Desktop-System KDE für Linux verwendet. Da bei der Entwicklung jedoch die aktuellsten Snapshots der 2.1.0 Alpha Version von QT verwendet wurden, sind die downloadbaren Binaries statisch kompiliert und sollten so bei jedem Linux-Anwender, der eine GLIBC 2.1 basierte Distritbution verwendet, nutzbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Artikel
  1. Chiphersteller: Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich
    Chiphersteller
    Infineon eröffnet automatisierte Chipfabrik in Österreich

    Der deutsche Konzern Infineon wird viel Geld in die Forschung von 300-mm-Thin-Wafern stecken. Das Werk in Villach ist das größte im Land.

  2. Bürosuite: Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober
    Bürosuite
    Kaufversion von Microsoft Office 2021 kommt im Oktober

    Wer Office nicht abonnieren, sondern kaufen will, kann ab 5. Oktober 2021 die neue Version Office 2021 erwerben.

  3. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ [Werbung]
    •  /