• IT-Karriere:
  • Services:

360 Grad Webcam für Live-Streaming entwickelt

Artikel veröffentlicht am ,

Webcams und Livebildübertragungen sind eigentlich ein alter Hut, doch was die amerikanische Firma Be Here entwickelt hat, gab es in dieser Form unseres Wissens nach bisher nicht: Das Gerät erlaubt Filmaufnahmen in einem Winkel von 360-Grad-Vollkreis, die live über das Internet übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. monari GmbH, Gronau

Bislang wurden 360-Grad-Aufnahmen statisch aufgenommen - sie stellten eigentlich eine Momentaufnahme, ein Standbild dar und waren kaum mit Filmaufnahmen zu vergleichen.

Mit dem Gerät von Be Here werden nun sogar gestreamte Internet-Übertragungen möglich. Der Zuschauer kann getreu des Firmennamens Be Here direkt bei den aufgenommenen Ereignissen dabei sein - das verspricht zumindest der Hersteller, der im Oktober 1999 zehn Millionen US-Dollar Wagniskapital von Intel, Philips und Wasserstein Adelson Ventures sowie seinen bisherigen Finanzierungspartnern Totem Ventures und der Waterklip Group einsammeln konnte.

In einer Galerie bietet die Firma Be Here aus Cupertino in Verbindung mit dem Real-Video-Player 7.0 einige Bildbeispiele von vergangenen Events an, die kostenlos betrachtet werden können und die dem geneigten Zuschauer einen Eindruck vermitteln, zu was die Aufnahmetechnik in der Lage ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  2. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)
  3. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  4. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...

Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

      •  /