• IT-Karriere:
  • Services:

W3C verabschiedet XHTML 1.0 Spezifikation

Artikel veröffentlicht am ,

Das World Wide Web Consortium hat gestern die XHTML 1.0 Spezifikation als W3C Recommendation veröffentlicht. XHTML 1.0 soll die Brücke zum Web der Zukunft schlagen und HTML ablösen, handelt es sich dabei doch um HTML 4, das als XML-Applikation umgeschrieben wurde.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

"XHTML 1.0 verbindet das heutige Web mit der Zukunft ", so W3C Director Tim Berners-Lee. "Es schlägt die Brücke für Web-Autoren, in die strukturierten Daten, die XML-Welt, einzusteigen und weiterhin kompatibel zu HTML 4 Clients zu bleiben."

XHTML 1.0 erlaubt es Autoren, Web-Dokumente zu erstellen, die mit aktuellen HTML-Browsern laufen und auch von XML-fähiger Software verarbeitet werden können. Dazu werden HTML-4-Elemente wie Paragraphs, Links, Tables, Lists usw. in einer XML Syntax verwendet, die für die Zukunftskompatibilität sorgen.

Die Vorteile der XML Syntax liegen in der Erweiterbarkeit und dem modularen Aufbau, denn mit XHTML 1.0 können Autoren HTML-4-Elemente mit Elementen anderer XML-Sprachen mischen, inklusive der vom W3C entwickelten Multimedia-Sprache SMIL (Synchronized Multimedia Integration Language), der mathematischen Ausdrücke MathML , zweidimensionaler Vektor Graphik im Scalable Vector Graphics SVG-Format sowie Metadaten nach Resource Description Framework (RDF).

Das W3C bietet Instruktionen und Tools, um den Übergang von HTML 4 zu XHTML 1.0 zu vollziehen. Die , die in der XHTML 1.0 Recommendation enthalten sind, sollen aufzeigen, wie XHTML 1.0 Dokumente geschrieben werden, die in nahezu allen aktuellen HTML-Browsern laufen. Die Open Source vom W3C soll helfen, HTML-4-Dokumente in XHTML-Dokumente umzuwandeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 39,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. 39,99€

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /