• IT-Karriere:
  • Services:

Ricardo.de - Umsatz und Verlust steigen weiter

Artikel veröffentlicht am ,

Auch das zweite Quartal des Geschäftsjahres 99/00 der Ricardo.de AG war geprägt durch starkes Wachstum, so das Unternehmen - so konnte man den Quartalsumsatz von 5,9 Millionen DM auf 9,1 Millionen DM und damit um 52 Prozent gegenüber dem ersten Quartal steigern. Das Ergebnis im Kerngeschäft entwickelte sich, so Ricardo.de, planmäßig und ergibt einen Verlust von 4,6 Millionen DM. Das Ergebnis pro Aktie betrug im abgelaufenen Quartal damit -0,60 DM gegenüber -0,33 DM im ersten Quartal des Geschäftsjahres 99/00.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Am 31.12.99 zählte Ricardo mehr als 400.000 registrierte Kunden - 150.000 mehr als am Ende des ersten Quartals. Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens wuchs, so Ricardo, auf 80 Prozent unter allen deutschen Internet-Nutzern. Der Wert der gehandelten Waren über Ricardo betrug im zweiten Quartal 38,7 Millionen DM - eine Steigerung um 49 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal.

Mit dem Start von Ricardo in Großbritannien und der Übernahme von Veiling.com, dem grössten niederländischen Anbieter von Auktionen im Internet, sowie dem bevorstehenden Start in Frankreich und Italien im April 2000 beginnt Ricardo mit der angekündigten europäischen Expansion.

Bis zum Ende des Geschäftsjahres 99/00 plant Ricardo für die neuen Ricardo-Gesellschaften einen Umsatz von 2,5 Millionen DM, ein Handelsvolumen von 17,8 Millionen DM und 110.000 neue Mitglieder. In die europäische Expansion will das Unternehmen insgesamt 22 Millionen DM investieren und erwartet hieraus einen Verlust von 10,5 Millionen DM.

Das am 17. Januar 2000 an den Start gegangene neue Geschäftsfeld RicardoBIZ im B2B-Bereich stoße auf sehr große Akzeptanz: Bereits 10 Tage nach der Ankündigung haben sich 2.000 Unternehmen registriert und bieten Waren im Wert von 20 Millionen DM an, so Ricardo. Der durchschnittliche Warenwert pro Auktion beträgt 65.000 DM. Bis Ende des Geschäftsjahres erwartet Ricardo ein Handelsvolumen von 5,5 Millionen DM.

Durch Erlöse aus Provisionen und Werbung rechnet Ricardo mit einem Umsatz von 250.000 DM in diesem Zeitraum. Ricardo investiert 5 Millionen DM in RicardoBIZ und erwartet einen Verlust von 3 Millionen DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /