Abo
  • IT-Karriere:

Symantec: Hohes Wachstum im vierten Quartal

Artikel veröffentlicht am ,

Die Symantec Corporation (Nasdaq: SYMC) verzeichnet für das jetzt abgeschlossene dritte Quartal des Geschäftsjahres 2000 Umsätze von 201 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 29 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Starke Nachfrage sowohl im Privatkundenmarkt als auch im Unternehmensgeschäft trugen zu dem Ergebnis bei.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Protection One GmbH, Meerbusch

Die Einnahmen pro Aktie vor Firmenwertabschreibungen, Einmalaufwendungen und außerordentlichen Erträgen betrugen 0,59 US-Dollar und lagen damit 37 Prozent über denen des Vergleichsquartals 1999. Das operative Ergebnis vor Firmenwertabschreibungen, Einmalaufwendungen und außerordentlichen Erträgen betrug 37 Millionen gegenüber 25 Millionen im Vorjahresquartal. Die Veräußerung der Produktlinien ACT! und Visual Café am Quartalsende ergaben einmalige Einnahmen von 0,91 US-Dollar pro Aktie. Die Einnahmen pro Aktie nach Firmenwertabschreibungen, Einmalaufwendungen und außerordentlichen Erträgen betrug folglich 1,41 US-Dollar pro Aktie.

"Die starke Nachfrage im Fachhandel kombiniert mit erheblichen Kosteneinsparungen hat uns im dritten Quartal eine sehr gesunde Rentabilität gebracht", erklärt John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec, stolz.

Der weltweite Umsatz mit Konsumerprodukten ist im dritten Quartal um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen, nicht zuletzt angeregt durch die Auslieferung von 9 neuen Produkten für Privatnutzer und kleine Unternehmen.

Die Umsätze aus dem Unternehmensgeschäft stiegen im dritten Quartal 2000 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 40 Prozent und machten damit 46 Prozent des Gesamtumsatzes von Symantec aus.

Im dritten Quartal 2000 kamen 42 Prozent des Gesamtumsatzes aus Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten. Dies bedeutet eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Durch das Wachstum des Unternehmens-Lizenzgeschäftes wuchs die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) um 18 Prozent. Die Umsätze in den Regionen Asien, Pazifik und Japan konnten um 49 beziehungsweise 57 Prozent gesteigert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 16,49€
  4. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


      •  /