• IT-Karriere:
  • Services:

FirstTuesday jetzt 4x in Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

FirstTuesday, eine Kontaktbörse für Start-ups und Venture-Capital-Geber, expandiert: erstmalig werden am 1. Februar neben München, Frankfurt und Berlin auch in Köln FirstTuesday-Treffen stattfinden. Für Hamburg ist der Start im März geplant.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover

Die FirstTuesday-Teilnehmer treffen sich im "Venture Lab", einem 1400 m² großen Büroraum, den ideenreiche Jungunternehmer nutzen können, um erste Schritte in Richtung Unternehmensgründung zu machen. Venture Lab ist ein sogenannter "Incubator", der nach amerikanischem Vorbild Unternehmensgründern kostenfrei eine optimale und modernste Infrastruktur zur Verfügung stellt und gleichzeitig eine erste Anschubfinanzierung ermöglicht.

Frank Lichtenberg, Vorstand des Venture Labs, wird Details zu dem Projekt bekanntgeben. "Wir wollen mit diesem ehrgeizigen Projekt für Frankfurt ein Zeichen setzen und der Venture-Capital-Szene neue Impulse geben.

Weitere Veranstaltungen finden am 1. Dienstag im Februar auch in Köln, München und Berlin statt. Köln startet mit den Gastrednern Odo Maletzki von der Internet Online AG zum Thema "Starting up & raising finance" und Niki von der Schulenburg von 3i Deutschland mit "Top 10 things NOT to put in your business plan!". In München spricht Arvin Arora, Vorstand der Corporate Interactive AG, über die "Internationalisierung einer Geschäftsidee".

FirstTuesday-Berlin setzt die regelmäßigen Treffen in Berlin-Mitte fort. Nach der Möglichkeit zum Networking wird der CEO von Dooyoo.de, Felix Frohn-Bernau, über seine Erfahrungen beim Aufbau von Dooyoo.de und typische Problemstellungen in der Startphase eines Internet-Start-ups berichten.

Die Teilnehmer haben anschließend Zeit, Fragen an den Redner zu stellen, doch abgesehen von dem kurzen Vortrag soll FirstTuesday vor allem Gelegenheit dazu geben, Leute zu treffen, über das Geschäft zu reden und Kontakte zu einem internationalen Netzwerk zu knüpfen.

Um sich zur Teilnahme an FirstTuesday anzumelden, muss man sich auf der FirstTuesday-Website unter der jeweiligen Stadt mit seiner E-Mailadresse eintragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 429,00€
  2. 29,99€
  3. (u. a. Civilization 6 - Digital Deluxe für 12,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order - Deluxe, Xbox...
  4. 11,19€ (bei ubi.com)

Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /