• IT-Karriere:
  • Services:

E-Mail - Sicherheitslücke bei WebTV

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Magazin Net4TV berichtet, wurde bei WebTV, einem Anbieter von Internet-Zugängen via Fernseher und Set-Top Box eine Sicherheitslücke entdeckt, die es möglich macht, E-Mails ohne Wissen des Nutzers von seinem Gerät zu verschicken.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. über vietenplus, Südwestfalen

Bereits Ende 1998 wurde WebTV durch einen Skandal erschüttert, als bekannt wurde, dass die Microsoft-Firma ausführliche Kundenprofile ohne Wissen der Besitzer generierte.

Mittels eines nicht näher erläuterten Hijack Codes, der in Newsgroup-Artikeln und Webseiten verborgen werden kann, kann die WebTV Box faktisch ferngesteuert E-Mails verschicken, ohne dass der Nutzer etwas davon merkt. Ob der Trojaner auch Daten des Benutzers verschickt, wurde nicht bekannt.

Doch auch ohne Ausspähung kann mit einer solchen Funktion viel Schaden angerichtet werden - man denke nur an Bestellungen, Beleidigungen oder den Versand illegaler Texte, die so quasi im Namen des ahnungslosen Opfers versandt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€
  2. (aktuell u. a. EA-Aktion (u. a. FIFA 20 für 14,50€), Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V...
  3. 224,19€ (bei lego.com)

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /