FIC kündigt P-III-Mainboards für FCPGA-Slot an

Artikel veröffentlicht am ,

Der taiwanesische Hersteller First International Computer (FIC) hat eine Reihe von Mainboards angekündigt, die Intels kommende Pentium-III-Prozessoren mit FCPGA-Gehäuse unterstützen und sowohl für preiswerte als auch High-Performance-Systeme geeignet sein sollen. Der FCPGA-Steckplatz für die neuen, in 0,18-Mikron-Technologie gefertigten Pentium-III- und Celeron-Prozessoren, spart Platz und senkt die Kosten.

Zu den von FIC angekündigten Mainboards, die auf der CeBIT 2000 erstmals zu sehen sein sollen, zählen:

  • FA11 (ATX) und FA31 (MicroATX):
    VIA Apollo Pro 133A (694X) Chipsatz; Unterstützung für 133 MHz FSB, PC-133 SD-RAM, AGP 4X
  • FA 13 (ATX) und FA33 (MicroATX):
    VIA Apollo Pro 133 (693A) Chipsatz; Unterstützung für 133 MHz FSB, PC-133 SD-RAM.
  • FB11 (ATX):
    Intel 440BX Chipsatz; unterstützt 100 MHz FSB und PC-100 SDRAM
  • FW37 (MicroATX):
    Intel 810e Chipsatz, AGP-Grafikchip integriert; unterstützt 133 MHz FSB und PC-100 SDRAM

Alle neuen FIC-Mainboards unterstützen schnelle Ultra DMA/66 Festplatten - das FB11 gibt es zusätzlich als günstigere Ultra DMA/33 Variante - und können auch Celeron-Prozessoren fassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /