• IT-Karriere:
  • Services:

ixiServer - Unified Messaging für Mac-Anwender

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Unified-Messaging-Lösung für Apple Macintosh bietet serVonic mit dem ixiServer-Softwarepaket - damit können Mac-Anwender direkt von ihren Arbeitsplätzen aus Faxe und Kurznachrichten versenden und empfangen sowie Anrufbeantworterfunktionen nutzen. Auch von unterwegs können damit die eingegangenen Nachrichten abgehört und verwaltet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Salzburg (Österreich)
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg

ixiServer stellt die Unified Messaging Funktionen Fax, SMS, Sprachmitteilungen und mobiles Abhören für alle Arbeitsplätze, die mit MS Outlook oder MS Exchange arbeiten, bereit. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Exchange Clients auf Windows oder für Macintosh Betriebssysteme laufen. ixiServer erfordert keine eigene Client-Installation und bleibt im MS Exchange Client quasi "unsichtbar".

Damit können gemischte Installationen für MS Exchange Clients für Windows und MS Exchange Clients für Mac betrieben werden und somit aus Macintosh-typischen Programmen wie QuarkXpress Nachrichten versendet werden. ixiServer sammelt die Nachrichten in einem Zwischenspeicher, konvertiert, rendert und versendet sie.

Eingehende Nachrichten werden entsprechend analysiert und als E-Mail zum Empfänger umgeleitet. Faxe und Sprachnachrichten sind E-Mails mit entsprechendem Datei-Anhang. Der Versand erfolgt ähnlich; sämtliche ausgehenden Nachrichten sind E-Mails mit entsprechender Adressierung - Faxnummer oder Handynummer.

Mit dem Mobile-Dienst des ixiServers kann sich der Nutzer in sein E-Mail-System einwählen und seine eingegangenen Nachrichten - E-Mails, Faxe, Kurz- oder Sprachnachrichten - abhören, an ein Faxgerät weiterleiten oder löschen.

Der Preis des ixiServers gestaltet sich nach den gewählten Komponenten und nach der Anzahl Kanäle. Die aktuelle Version ist ab 1.990 Mark zzgl. Mehrwertsteuer bei serVonic und Vertriebspartnern erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  2. ab 1€
  3. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)
  4. 573,08€ (mit Rabattgutschein - Vergleichspreis 604€)

Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Pakete DPD-Standort wegen Corona-Infektionen geschlossen

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /