• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 2000 für Spiele nicht geeignet?

Artikel veröffentlicht am ,

Laut dem tecChannel bringt Windows 2000 theoretisch zwar alle Voraussetzungen für eine optimale PC-Spiele-Plattform mit, doch die Realität sieht entgegen den Erwartungen anders aus. Trotz effizienterem Speicher-Management und Multiprozessor-Unterstützung müsste Spiele-Software viel besser laufen als auf Windows 98, doch konnte Windows 2000 in punkto Spiele-Software Windows 98 beim tecChannel-Vergleichstest nur in Teilbereichen das Wasser reichen.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Nutzer, die bisher Windows NT wegen dessen Stabilität als Arbeitsplattform favorisierten, mussten für Spiele-Sessions zusätzlich Windows 98 auf der Festplatte installieren. Denn nahezu jedes Spiel und auch einige Multimedia-Anwendungen erfordern "DirectX 6" bzw. das neuere "DirectX 7", Windows NT hat jedoch nur das veraltete DirectX 3 zu bieten. Selbst OpenGL-Spiele lassen von der Geschwindigkeit zu wünschen übrig, obwohl die meisten Grafikkarten entsprechende Treiber beigepackt bekommen.

Viele Profis warten daher seit langem auf Windows 2000, das mit DirectX 7 und OpenGL aufwarten kann, um ihre professionellen Anwendungen wie auch Spiele und Multimedia-Applikation unter einem Betriebssystem laufen zu lassen, berichtet "tecChannel". Viele Probleme verleiden jedoch das Spielen unter Windows 2000: "Die Hardwaretreiber sind noch unausgereift, erkennen die Hardware nicht richtig oder nutzen bei Grafikkarten nicht alle Beschleunigungsmöglichkeiten des Grafikchips", so die tecChannel-Redaktion.

Trotzdem sei die Grafik-Performance unter Windows 2000 der von Windows 98 im Idealfall vergleichbar: "Bei Spielen, die auf der 3D-Grafikschnittstelle OpenGL basieren, ist Windows 2000 teilweise deutlich schneller als Windows 98", fand tecChannel heraus.

Leider würden etliche Spiele die Installation grundlos abbrechen, sobald sie kein Windows 98 als Betriebssystem entdecken. Außerdem würden Programmierfehler weitaus weniger als bei Windows 98 toleriert werden, weshalb einige unsauber programmierte Spiele abstürzen, was jedoch eher den Spieleprogrammmierern anzulasten ist als Windows 2000.

Ob ein Spiel unter Windows 2000 läuft oder nicht, ist derzeit also noch ein Glücksspiel. In den meisten Fällen kommt der Anwender um ein Probieren nicht herum, da bislang kaum ein Spiele-Hersteller Angaben zu Windows 2000 macht. Ist ein Spiel aber unter Windows NT lauffähig, funktioniert es laut tecChannel unter Windows 2000 mit höherer Performance.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /