Tao liefert Java-Engine für QNX-4 aus

Artikel veröffentlicht am ,

Die englische Tao Group und QNX Software Systems haben die Verfügbarkeit der J-Engine, Java Technology Edition, für das QNX-4-Echtzeitbetriebssystem bekannt gegeben. Dank der J-Engine haben QNX-4-Anwender die Möglichkeit, PersonalJava- und EmbeddedJava-Applikationen ressourcensparend und sehr schnell ablaufen zu lassen. Die J-Engine der Tao Group soll derzeit die schnellste verfügbare Java-Implementierung für Embedded- oder Desktop-Umgebungen sein. Darüber hinaus benötige die komplette J-Engine einschließlich aller Klassenbibliotheken und AWT für die Unterstützung von pJava 1.1.6 weniger als zwei Megabyte an Native Code, so die Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
Detailsuche

"QNX-Anwender, die Produkte für den Consumer-Markt produzieren, können jetzt interaktive Java-Inhalte auf eine Art und Weise zur Verfügung stellen, die ohne J-Engine undenkbar wäre", sagte Francis Charig, Chairman und Chief Executive von Tao. "Das QNX-Echtzeitbetriebssysten und die J-Engine bilden zusammen eine robuste und extrem erweiterbare Grundlage zur Entwicklung von Information Appliances, einschließlich Set-Top-Boxen, Webpads, digitaler Jukeboxen und Internet-Bildschirmtelefonen."

Die Tao Group bietet neben der J-Engine für QNX eine Reihe weiterer Softwareprodukte, darunter auch der QNX-Konkurrent "Elate". Erst vor kurzem stieg Sony als Investor in die Firma ein. Ende Dezember '99 kündigten Tao und Amiga Incorporated eine strategische Zusammenarbeit an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  2. Elektromobilität nimmt zu: Ein Fünftel der November-Neuzulassungen reine Elektroautos
    Elektromobilität nimmt zu
    Ein Fünftel der November-Neuzulassungen reine Elektroautos

    Mehr als jedes dritte neu zugelassene Auto ist im November mit Elektroantrieb ausgerüstet gewesen - allerdings sind dabei viele Hybridmodelle.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /