• IT-Karriere:
  • Services:

Talkline mit neuen Mobilfunk-Partnern

Artikel veröffentlicht am ,

Das Elmshorner Telekommunikationsunternehmen Talkline hat mit den Regionalanbietern Citykom aus Münster, Communications Netmanagament Bremen (CNB) sowie Hannovers Telefon Partner (HTP) eine enge Zusammenarbeit im Mobilfunk beschlossen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Talkline GmbH ist in ihrem Geschäftsberereich Mobilfunk als Service Provider für die Netze D2, D1 und E-Plus tätig - die City Carrier sollen nun durch Talkline in die Lage versetzt werden, unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung Mobilfunk-Dienstleistungen anzubieten, ohne mit den Netzbetreibern selbst Verträge schließen zu müssen. Durch das von Talkline entwickelte Konzept können auch regionale Telefongesellschaften Festnetztelefonie, Internet und Mobilfunk aus einer Hand anbieten.

Talkline gehört zu einhundert Prozent zur größten dänischen Telefongesellschaft Tele Danmark und ist über diese wiederum Teil des weltweit drittgrößten Telekommunikationskonzerns SBC Communications, während an allen drei neuen Kooperationspartnern mit HPY Helsinki Telephone Corporation das größte private Telekommunikationsunternehmen Finnlands beteiligt ist.

Mit TeleBel, City Carrier aus Wuppertal, setzt Talkline das Konzept einer Zusammenarbeit zwischen bundesweitem und regionalem Anbieter bereits seit letztem Jahr um. "Wir nutzen die Stärken beider Seiten", so Kim Frimer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Talkline GmbH. "Wir liefern den Zugang zu den Mobilfunknetzen zu den Konditionen, die ein großer Abnehmer wie Talkline erhält und erschließen uns dafür die Potentiale der nah am Kunden operierenden regionalen Gesellschaften." Der Marktanteil seines Unternehmens im Bereich Mobilfunk werde dadurch weiter gesteigert.

"Wir sind mit zahlreichen weiteren Anbietern im Gespräch", so Frimer. Talkline möchte sich mit seinem Netzwerk aus bundesweit 23 Interconnection-Punkten als der kompetente Ansprechpartner für Regional- und City Carrier in Deutschland positionieren und bietet diesen neben Mobilfunk auch Dienstleistungen wie nationale und internationale Terminierung im Festnetz, Verbindungen ins Internet sowie die Nutzung der Talkline-Mehrwertdienste sowie des Call Centers der eigenen Telefonauskunft 11 8 50 in Schwerin an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /