• IT-Karriere:
  • Services:

Vision: Wird Wohnen vollautomatisch ?

Artikel veröffentlicht am ,

Sanft schiebt sich die Matratze in die Sitzposition, die verdunkelten Fensterscheiben werden heller - ein laut gerufenes "Frühstück!" genügt, um den Toaster und die Kaffeemaschine in der Küche zu starten und die Duschkabine kennt schon das werktägliche Fitness-Programm aus lauwarmem Tropenregen, heißem Massagestrahl und abschließender Schwallbrause: Nach einem Artikel der Zeitschrift Architektur und Wohnen sind dies keine Phantasie-Szenen, sondern bereits mit aktuellen Produkten zu bauen oder nachzurüsten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen

In der aktuellen Ausgabe von "Architektur und Wohnen" zur "Internationalen Möbelmesse" in Köln geht es nicht nur um intelligentes Interieur, sondern auch um Türen ohne Schlüssel, sprechende Kühlschränke oder selbstfahrende Staubsauger.

Vor allem durch die Vernetzung sollen die Wohnungen intelligenter und individueller werden: Alles, was sich mit Strom betreiben lässt, hört via Sprachsteuerung aufs Wort, Lichtszenen lassen sich drahtlos abrufen, Sensoren schließen bei Regen oder Wind automatisch die Fenster.

Und über eine Schnittstelle zum Telefon genügt abends schon ein Handyanruf und die Sauna oder der Backofen heizt schon mal vor. Was wohl die Hausratversicherung in diesem Zusammenhang zu den garantiert auftretenden "Störfällen" des Computer Aided Living sagen wird?

Stressfrei ist das digitalisierte Wohnen keinesfalls - und billig auch nicht: Es fehlt - wie bei vielen Computerlösungen - an einem einheitlichen Steuer- und Interfacesystem. Die Konkurrenz um die Norm ist auch ein Wettlauf der Branchen untereinander.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 15,99€
  2. 3,99€
  3. (-20%) 11,99€
  4. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /