• IT-Karriere:
  • Services:

Intel senkt erneut die Preise für Mobile CPUs

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Still und heimlich hat Marktführer Intel die Preise für sämtliche Mobile-Prozessoren gesenkt. Dieser Schritt kommt recht überraschend, so dass man sich unwillkürlich fragt, ob Intel damit auf den angekündigten Transmeta-Prozessor namens Crusoe reagieren will. Die Preissenkungen sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache.

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

So fällt der 500 Mhz Mobile Pentium III von 530 auf 245 US-Dollar, eine deutliche Senkung um 54 Prozent. Die 400 und 450 MHz-Varianten fallen immerhin noch um 46 Prozent von 384 auf 187 US-Dollar. Beide Prozessoren kosten das Gleiche, der 400 MHz Mobile Pentium III benötigt jedoch eine deutlich niedrigere Spannung und ist damit für besonders leichte oder langausdauernde Geräte gedacht.

Ähnlich sieht es bei den allgemein etwas günstigeren Mobile Celerons aus. So fällt der Preis für den 466 MHz Mobil Celeron ebenfalls um 54 Prozent und damit von 209 auf 96 US-Dollar. Der Preis für die 433 MHz-Variante fällt um 53 Prozent, der des 400 Mhz Mobile Celeron CPU immerhin noch um 34 Prozent.

Die Preise gelten seit dem 16. Januar diesen Jahres und beziehen sich auf Abnahmemengen ab 1000 Stück. Damit sparen die Notebook-Hersteller bis zu 100 US-Dollar pro Gerät ein, was gerade bei schnellen Notebooks für sinkende Preise sorgen dürfte. Doch auch die günstigeren Notebooks, die mit Mobile-Celeron-Prozessoren bestückt sind, sollten bald leicht im Preis sinken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  2. 999€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Bosch Kreuzlinienlaser Universal Level 3 mit Stativ für 97,29€, Ortungsgerät Universal...
  4. (u. a. RAVPower USB-Ladegerät 2 Port Netzteil 17W 3.4A USB-Ladeadapter mit iSmart Technologie für...

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /