• IT-Karriere:
  • Services:

Creative goes Mac: Soundblaster Live für PowerMac

Artikel veröffentlicht am ,

Creative Labs hat heute offiziell die Unterstützung für Apples Macintosh-Plattform angekündigt und wird zunächst Mac-Versionen der im PC-Bereich stark verbreiteten Soundkarten-Familie Sound Blaster Live!, des Nomad MP3-Player sowie der Video Blaster WebCam GO auf den Markt bringen. Weitere Mac-kompatible Produkte sollen in naher Zukunft folgen. Durch den Markterfolg der Produkte iMac und Power-Mac des Computerherstellers Apple verspricht sich Creative somit ein zusätzliches Umsatzpotential in einem Marktsegment, in dem bislang nur Lösungen im oberen Preissegment erhältlich waren.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  2. SySS GmbH, Tübingen

"Wir wollen unsere umfassenden Erfahrungen im Entertainment-Bereich allen Mainstream-Computeranwendern zugänglich machen", erklärt Murat Ünol, Marketing Manager Central Europe von Creative. "Der Erfolg der Mac-Rechner im Spielemarkt hat unser Entwicklerteam zusätzlich beflügelt, die Mac-Versionen unserer Produkte so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen."

Die ersten Mac-kompatiblen Produkte von Creative werden auf der diesjährigen CeBIT 2000 in Halle 09, Stand D 72 zu sehen sein, bevor sie ab ca. Anfang April dann auch im Handel erhältlich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  2. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  3. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  4. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /