Europäische Union will Alternative zu .com

Artikel veröffentlicht am ,

Die EU-Bürokraten wollen die amerikanische Dominanz des Internets durch die Einführung der Top-Level-Domain .eu brechen und paneuropäischen Unternehmen damit die Möglichkeit geben, ihren Aktionskreis mit ihrer Internetadresse deutlich zu machen.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
Detailsuche

Wie Erkki Liikanen, der finnische EU-Kommissar für Unternehmensentwicklung verlauten ließ, will man schon im Februar beginnen, die Grundlagen für die neue Top-Level-Domain .eu zu schaffen.

Die Webseiten der europäischen Institutionen verwenden zur Zeit die Endung .int, die nicht für Privatunternehmen vorgesehen ist sondern für internationale und intranationale Organisationen und Behörden wie beispielsweise die UN oder die Nato.

Die Europäische Union kann allerdings nur den Vorschlag für die .eu Domain machen - die USA entscheiden letztlich, ob europäische Unternehmen sich schon bald von amerikanischen unterscheiden dürfen. Die International Standards Organisation hat allerdings schon zugestimmt, dass .eu Ländern der EU zustehen soll, wie dies .de oder .fr für deutschte beziehungsweise französische Unternehmen und Organisationen der Fall ist.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das .eu-Thema ist Teil der europäischen Initiative "eEurope - An Information Society for All", die ein Kernelement der Modernisierungsbestreben der europäischen Wirtschaft darstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Whatsapp, Signal, Telegram: Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel
    Whatsapp, Signal, Telegram
    Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel

    Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.

  2. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /