• IT-Karriere:
  • Services:

E-Signaturen - EU-Richtlinie in Kraft getreten

Artikel veröffentlicht am ,

Die für den gesamten E-Commerce wichtige EU-Richtlinie über elektronische Signaturen ist vorgestern im Amtsblatt L13/12 der Europäischen Union veröffentlicht und damit endlich in Kraft gesetzt worden.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Die Richtlinie soll einen wichtigen Rechtsrahmen schaffen, um das Vertrauen der Nutzer in die Sicherheit des Internet zu stärken. Sie sieht unter anderem Sicherheitsstandards für digitale Signaturen vor, um deren Fälschung zu verhindern. Diese fälschungssicheren Signaturen können im Rechtsverkehr via Internet Unterschriften ersetzen. Deshalb verpflichtet die Richtlinie die Mitgliedstaaten gleichzeitig, diese fälschungssicheren Signaturen einer handschriftlichen Unterschrift rechtlich gleichzustellen.

Bundesminister Müller: "Die hohen Sicherheitsstandards und die rechtliche Gleichstellung der digitalen Signatur mit der herkömmlichen Unterschrift wird dem Geschäftsverkehr via Internet weiteren Auftrieb geben. Wir werden deshalb die Richtlinie so schnell als möglich in nationales Recht umsetzen."

Die Arbeiten hierzu hätten bereits begonnen, ein Referentenentwurf werde voraussichtlich in den nächsten Wochen vorliegen.

Deutschland hat laut der Bundesregierung gegenüber anderen Mitgliedstaaten den Vorteil, dass bereits 1997 ein Signaturgesetz als Teil des IuKDG verabschiedet wurde. Dieses Gesetz müsse jetzt nur noch den neuen Regelungen der Richtlinie angepasst werden.

So zahle sich jetzt auch aus, dass die Bundesregierung bereits im Juni 1999 eine sogenannte "offene Kryptopolitik" beschlossen hat. Diese garantiert jedem die Freiheit, jede Art von Verschlüsselungstechniken zu entwickeln oder anzuwenden. Damit wurde sowohl für Nutzer wie auch die Wirtschaft schon früh ein verlässlicher Rahmen für Investitionen in die Entwicklung oder Verwendung entsprechender Techniken geschaffen. Diesen Vorsprung gelte es nun auch im Rahmen der Umsetzung der EU-Richtlinie zu erhalten, so die Bundesregierung.

Der vollständige Text der EU-Richtlinie findet sich auf den Webseiten der Bundesinitiative Sicherheit-im-Internet.de , die vom Bundesministerium für Inneres, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ins Leben gerufen wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /