Fireball startet koreanische Suchmaschine

Artikel veröffentlicht am ,

Die deutsche Suchmaschine Fireball expandiert jetzt in den asiatischen Raum und bietet ab heute auch eine koreanische Version an, die unter der Adresse www.fireball.co.kr abrufbar ist.

Stellenmarkt
  1. Senior Software-Entwickler_in (w/m/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
Detailsuche

Der Launch der neuen Suchmaschine erfolgt in Kooperation mit dem koreanischen Freemail-Service Daum, der über sein Portal bereits fünf Millionen E-Mail-Adressen vergeben hat. An Daum sind Gruner + Jahr und die Bertelsmann Multimedia GmbH seit Juni 1999 gemeinsam beteiligt.

Fireball Korea soll durch das Sprachidentifikations-Tool der Fireball-Software eine weltweite Suche nach Dokumenten in koreanischer Sprache ermöglichen. Spezifische Features und lokaler Contents sollen Fireball zur maßgeblichen Suchmaschine im koreanischen Markt machen.

Hans Wachtel, Geschäftsführer der G+J Electronic Media Service GmbH, der Betreiberin von Fireball, sieht große Wachstumschancen auf dem asiatischen Markt: "Durch die führende Technologie von Fireball und die starke Marktstellung von Daum hat Fireball gerade im explosionsartig wachsenden koreanischen Internet-Markt alle Chancen, zu einer der führenden Suchmaschinen zu werden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /