Motorola und IBM entwickeln Internet-Auto

Artikel veröffentlicht am ,

IBM und Motorola wollen gemeinsam für die Automobilindustrie Telematik-Systeme entwickeln, die es als integrierte Lösungen Kfz-Herstellern ermöglichen, eine Reihe von drahtlosen und Internet-basierten Diensten im Auto anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
Detailsuche

Motorola beteiligt sich an dieser strategischen Allianz mit seiner Expertise im Hinblick auf hochentwickelte elektronische Systeme und Leistungen, softwaregestützte Produkte, drahtlose Kommunikationslösungen und Netzwerke sowie mit seinem umfangreichen Know-how in der Entwicklung robuster integrierter Elektroniksysteme für die Automobilindustrie. Konkret entwickelt Motorola die Front-End-Elemente wie Bordelektronik, Fahrer-Schnittstellen und die Infrastruktur zur Bereitstellung ausgereifter Applikationen und Dienste.

Der Beitrag von IBM umfasst das Know-how des Unternehmens in den Bereichen Computertechnik, Hardware, Software und IT-Dienste sowie die Bereitstellung neuer Software für das netzwerkübergreifende Management der Kommunikationsdienste. IBM konzentriert sich auf die Back-End-Infrastruktur-Elemente auf der Grundlage kommunikationsorientierter Computertechnologien. Sie sollen es ermöglichen, dass Applikationen, Inhalte und Dienste den Fahrern praktisch überall und jederzeit zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /