Abo
  • IT-Karriere:

Motorola und IBM entwickeln Internet-Auto

Artikel veröffentlicht am ,

IBM und Motorola wollen gemeinsam für die Automobilindustrie Telematik-Systeme entwickeln, die es als integrierte Lösungen Kfz-Herstellern ermöglichen, eine Reihe von drahtlosen und Internet-basierten Diensten im Auto anzubieten.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Motorola beteiligt sich an dieser strategischen Allianz mit seiner Expertise im Hinblick auf hochentwickelte elektronische Systeme und Leistungen, softwaregestützte Produkte, drahtlose Kommunikationslösungen und Netzwerke sowie mit seinem umfangreichen Know-how in der Entwicklung robuster integrierter Elektroniksysteme für die Automobilindustrie. Konkret entwickelt Motorola die Front-End-Elemente wie Bordelektronik, Fahrer-Schnittstellen und die Infrastruktur zur Bereitstellung ausgereifter Applikationen und Dienste.

Der Beitrag von IBM umfasst das Know-how des Unternehmens in den Bereichen Computertechnik, Hardware, Software und IT-Dienste sowie die Bereitstellung neuer Software für das netzwerkübergreifende Management der Kommunikationsdienste. IBM konzentriert sich auf die Back-End-Infrastruktur-Elemente auf der Grundlage kommunikationsorientierter Computertechnologien. Sie sollen es ermöglichen, dass Applikationen, Inhalte und Dienste den Fahrern praktisch überall und jederzeit zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. 22,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /