WD stellt Teil der Festplattenproduktion ein

Artikel veröffentlicht am ,

Western Digital (WD) wird in Zukunft keine Hochleistungs-Festplatten mehr herstellen und schließt Ende März sein Festplatten-Entwicklungs-Center in Rochester, Minnesota. Anstatt dessen wird sich das Unternehmen auf die Produktion von Desktop-Festplatten konzentrieren und einen neuen Internet-Geschäftsbereich gründen.

Stellenmarkt
  1. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Als Grund für den Ausstieg nennt WD die gesunkenen Anteile im Markt für Enterprise-Festplatten, der mittlerweile fest in der Hand der Konkurrenz liege. Man habe es versäumt, im letzten Jahr neue Enterprise-Produkte vorzustellen und müsse nun die Konsequenzen ziehen. Für bestehende Enterprise-Produkte solle es jedoch weiterhin Support geben.

Mehr Chancen sieht WD im Internet und will dank seiner Tochtergesellschaften Connex und SageTree bereits in Kürze Produkte für den NAS/SAN-Markt sowie Data-Warehousing-Software und -Dienste anbieten können.

Zumindest einigen der 420 Mitarbeitern, die von der Schließung des bereits an die Mayo Foundation verkauften Forschungs- und Entwicklungscenters in Rochester betroffen sind, sollen laut WD Jobs in anderen Bereichen des Unternehmens in San Jose und Irvine, Kalifornien, angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Whatsapp, Signal, Telegram: Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel
    Whatsapp, Signal, Telegram
    Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel

    Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.

  2. Tesla Network: Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion
    Tesla Network
    Tesla-App gibt Hinweise auf kommende Carsharing-Funktion

    Im Update der Tesla-App sind Hinweise auf Carsharing entdeckt worden. Tesla will schon seit Jahren ein solches Netzwerk einführen.

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /