• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft weiter mit guten Zahlen

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft meldete gestern einen Rekordumsatz von 6,11 Milliarden US-Dollar für das am 31. Dezember 1999 abgelaufene Quartal, 18 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresquartal, in dem man 5,2 Milliarden US-Dollar umsetzte. Der Gewinn lag bei 2,44 Milliarden US-Dollar bzw. 0,44 Cent pro Aktie und damit um 22 Prozent über dem des entsprechenden Vorjahresquartals.

Stellenmarkt
  1. minnt GmbH, Unterföhring
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Der Gewinn enthält bereits einen Abzug von 0,3 Cent pro Aktie, die Microsoft als Einmalzahlung an Caldera abführt, mit denen man sich in einem Rechtsstreit außergerichtlich geeinigt hatte. Ohne diese Zahlung läge der Gewinn gar um 31 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresquartal.

Der Erfolg sei auf die große Nachfrage, insbesondere in Asien, zurückzuführen, erklärte John Connors, Chief Financial Officer bei Microsoft.

Im nächsten Quartal erwartet Microsoft weiter deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen, wenn auch Connors die Erwartungen fast traditionell zu dämpfen versucht. Ab 17. Februar soll mit Windows 2000 das bislang größte und aufwendigste kommerzielle Softwareprodukt ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,85€
  2. 26,49€
  3. 14,99€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
    •  /