Abo
  • IT-Karriere:

NVidia, SGI und VA Linux - OpenGL 1.2 für Linux

Artikel veröffentlicht am ,

NVidia, SGI und VA Linux Systems wollen gemeinsam ein professionelles OpenGL-Sub-System für Linux-Workstations entwickeln, das die erste 100-Prozent-OpenGL-1.2-konforme hardwarebeschleunigte Grafiklösung für den Linux-Markt darstellen soll. Die erste öffentliche Demonstration der Gemeinschaftsentwicklung soll auf der LinuxWorld stattfinden, die vom 2. bis 4. Februar in New York stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. endica GmbH, Karlsruhe

Die neue Technologie soll Linux-Desktops zu schnellerer Grafikdarstellung verhelfen, als sie vergleichbare Windows-basierte Systeme haben. Zu der Lösung soll SGI seine Erfahrung im Bereich komplexer 3D-Grafik und OpenGL, VA Linux Systems seine 2D-Grafik und Multi-Monitor-Komponenten sowie NVidia die entsprechende 3D-Grafik-Hardware und Software-Architekturen einbringen.

Am Ende will NVidia-basierte Desktops präsentieren, die als erste hardwarebeschleunigte 3D-Grafik mit T&L, 2D und Video-Beschleunigung, Video Overlay, Multi-Monitor-Fähigkeiten und volle OpenGL-Unterstützung unter Linux besitzen.

"Dies ist ein Durchbruch für den Linux-Markt", urteilt Jen-Hsun Huang, President und CEO von NVidia. "Erstmals haben Entwickler zu einer High-Performance, vollständig Linux-basierten Grafikplattform Zugang."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /