• IT-Karriere:
  • Services:

3Com: Voice-over-IP für jede Unternehmensgröße

Artikel veröffentlicht am ,

3Com will in Zukunft Sprachkommunikationssysteme auf Basis des Voice over Internet Protocol (VoIP) für Unternehmen jeder Größenordnung anbieten. Im Rahmen seiner weltweiten Initiative e-Networks kündigt der Hersteller an, die bisher für kleine und mittelständische Betriebe ausgelegte NBX-Technologie, die ab sofort auch in Deutschland verfügbar ist, schrittweise auf 3Com-Systemumgebungen im Großkundenbereich zu portieren.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Die NBX-Familie von 3Com soll herkömmliche PBX-Systeme durch Produkte aus der Netzwerkwelt, die den Aufbau von Ethernet/IP-gestützten LAN-Telefonielösungen ermöglichen, ersetzen. Die NBX-Serie umfasst hierzu integrierte Anrufvermittlungssysteme, Telefonapparate für die professionelle Nutzung, Konsolen für Call Center sowie Applikationen. Diese Entwicklungen sollen den Unternehmen helfen, die Abhängigkeit von traditionellen, kostspieligen TK-Anlagen sowie proprietären Add-Ons, wie sie Computer Telephony Integration (CTI) und Unified-Messaging-Applikationen erfordern, zu reduzieren.

Der Fahrplan für die LAN-Telefonie sieht die Ausweitung der NBX-Technologie und der Application Suite auf die Workgroup und Core Network Switches von 3Com vor. In der zweiten Jahreshälfte 2000 sollen zudem SuperStack II Switches pro Switch bis zu 750 Telefonnebenstellen unterstützen. Außerdem soll eine verteilte Architektur es den Unternehmen erlauben, eine Vielzahl von SuperStack II Switches organisatorisch zu einem System zusammenzufassen, das Tausende von Anwendern an unterschiedlichsten Orten integriert. 3Com beabsichtigt ferner, diese Skalierbarkeit in noch größerem Umfang bis Mitte 2001 für die Produktfamilie CoreBuilder 9000 zu entwickeln, um in Großunternehmen von einer zentralen Instanz aus e-Network Sprachdienste zu verwirklichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  2. 13,49€
  3. (-5%) 9,49€

Folgen Sie uns
       


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /