Abo
  • IT-Karriere:

Steigt Bertelsmann bei AOL aus und T-Online ein?

Artikel veröffentlicht am ,

Der Medienkonzern Bertelsmann will in den nächsten Monaten ein großes Musikunternehmen kaufen und denkt zudem über den Ausstieg aus dem Online-Dienst AOLEurope nach, das meldet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Dem Bericht zufolge stehen Sony Music und EMI ganz oben auf der Kaufliste von Bertelsmann.

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  2. Viessmann Group, Berlin

Im Oktober 1999 hatte AOL Chef Steve Case zunächst Bertelsmann eine Fusion angeboten , bei der, so der Spiegel, Bertelsmann mit 70 Milliarden bewertet worden war. Die Bertelsmann-Stiftung habe aber abgelehnt, da der Gütersloher Konzern unabhängig bleiben solle.

Nach der Fusion von AOL und Time Warner wolle Bertelsmann seinen Anteil an AOL von 0,7 Prozent abgeben, schließlich sei eine Finanzbeteiligung kein Stammgeschäft. Auch der Anteil an dem 50:50-Unternehmen AOLEurope könne noch vor einem geplanten Börsengang verkauft werden, so der Spiegel weiter. Dieser sei allein über 20 Milliarden Mark wert und Telekom-Chef Ron Sommer habe bereits Interesse gezeigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /