• IT-Karriere:
  • Services:

PeaceMakers: Ubi Soft simuliert Blauhelmeinsätze

Strategiespiel mit künstlicher Intelligenz dank DirectAI

Artikel veröffentlicht am ,

Peacemakers - starke KI?
Peacemakers - starke KI?
Der Spieledistributor und -hersteller Ubi Soft Entertainment und das französische Entwicklerstudio Mathématiques Appliquées S.A. (MASA) gaben ihre Zusammenarbeit für die Veröffentlichung und Distribution von MASA's erstem Computerspiel bekannt, das bereits auf der ECTS '99 unter dem Codenamen "PeaceMakers" vorgestellt wurde.


Screenshot (Klick mich)
Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Das 3D-Echtzeitstrategiespiel "PeaceMakers" ist eine Simulation moderner Konfliktsituationen, in der sich der Spieler um die Leitung einer internationalen Eingreiftruppe kümmern muß, die der Uno sehr ähnlich ist. PeaceMakers ist das erste Computerspiel, das die zentrale Rolle der Medien in gegenwärtigen und zukünftigen Konflikten mit einbezieht. Die Spieler müssen sowohl militärische als auch politische Erfolge erzielen und dabei stets auf ihre Wirkung in den Medien bedacht sein.


Screenshot (Klick mich)

Um die daraus resultierende Komplexität des Spielgeschehens bewältigen zu können, greift PeaceMakers auf eine von MASA entwickelte neue Softwaretechnologie für Künstliche Intelligenz (KI) zurück, die einige revolutionäre Neuerungen mit sich bringen soll. Die KI-Software bietet MASA auch zur Lizensierung für andere Spiele- oder Softwarehersteller als DirectIA 2.0 SDK an. So wird beispielsweise Sony die Technologie für die PlayStation 2 einsetzen. Peacemakers ist eines der ersten Spiele, in denen DirectIA zum Einsatz kommt und dürfte damit auch als Werbung für die KI-Engine dienen.


Screenshot (Klick mich)

"Wir freuen uns auf die erstmalige Zusammenarbeit mit Mathématiques Appliquées"/em>, sagt Yves Guillemot, CEO Ubi Soft. "Die Technologie, die von diesem Unternehmen entwickelt wurde, ist überaus fortschrittlich und wird einen neuen Standard für das Gameplay begründen."

Das Spiel wurde in Paris von MASA-Teams unter der Leitung von Ubi Soft entwickelt. Die weltweite Veröffentlichung von "PeaceMakers" ist für Ende 2000 für DVD-ROM, PC CD-ROM und Segas Dreamcast Konsole vorgesehen und darf mit Spannung erwartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /