CD-Kopierstation jetzt auch für IDE-CD-Brenner

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher konnten die CD-KopierStationen der B-W-E Medienvertriebs GmbH, in denen eine auch einzeln erhältliche CD-CopyCard dem PC die Arbeit abnimmt, nur mit SCSI-Laufwerken bestückt werden - das soll sich nun ändern. Mit der IDE-Version kommt jetzt erstmals ein Gerät auf den Markt, welches sich durch die günstigeren Laufwerke in einem neuen Preissegment bewegen wird.

Stellenmarkt
  1. Digital Marketing Manager (m/w/d)
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, München, Hamburg, Stuttgart, Dresden
  2. Experte Informationssicherheit (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
Detailsuche

Dabei bleibt nach Angaben von B-W-E die Qualität und die Bedienerfreundlichkeit voll erhalten. Als Grundlage dient ein Gehäuse mit zwei Schächten, in welchem eine CD-ROM, ein 4x Brenner und die gesamte Steuer-Elektronik eingebaut sind. Der Kopiervorgang soll dabei denkbar einfach sein: nach dem Einschalten der Station wird nur das Original und eine CD-R eingelegt - fertig. Der Kopiervorgang startet automatisch.

Zusätzlich soll der Anschluss eines PCs mit IDE-Controller möglich sein, jedoch nicht notwendig. Durch ein spezielles optional erhältliches Kabel kann der PC die beiden Laufwerke nutzen. Dazu muss lediglich der Stecker auf einen freien IDE-Port des PCs gesteckt werden.

Das Gerät wird ca. 850 DM kosten und erstmals auf der CeBIT 2000 in Halle 12, Stand A35 vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /