• IT-Karriere:
  • Services:

Talkline errichtet eigenes Glasfasernetz

Artikel veröffentlicht am ,

Die Elmshorner Talkline GmbH kündigte an, im Laufe des Jahres über ein eigenes, 2.700 km langes Glasfasernetz in Deutschland zu verfügen, das Bestandteil des internationalen Netzwerks "TeamNet" der Muttergesellschaft Tele Danmark sein wird.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen

Der Executive Vice President Int. Business Tele Danmark A/S, Henning Vest, dazu: "Durch die Anbindung unserer eigenen Infrastruktur in Deutschland vervollständigen wir unser europäisches Netzwerk. Talkline kann somit mehr denn je von den Erfahrungen Tele Danmarks als Teil der drittgrößten Telekommunikationsgruppe der Welt profitieren." Über Tele Danmark gehört Talkline zur SBC-Gruppe, die durch den Merger mit Ameritech Ende vergangenen Jahres weiter expandieren konnte. Talkline und Tele Danmark erhoffen sich von diesem Engagement größere Unabhängigkeit von den Wettbewerbern auf dem liberalisierten deutschen Telekommunikationsmarkt.

Technisch wird das Talkline-Glasfasernetz vom Hamburger Unternehmen "Bresler Trassen Management" realisiert und soll die deutschen Großstädte Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, München und weitere Ballungsräume durch ein Hochleistungsnetz verbinden. Von den an Deutschland angrenzenden neun Ländern ist Tele Danmark in sieben durch Beteiligungen vertreten.

Auf der CeBIT will Talkline mit dem "Multi Message Pool" eine Mailbox für Telefax-, E-Mail- und Sprachnachrichten einführen und auch eigenes WAP-Angebot launchen. Der Talkline-Internet-Access "talknet" soll dann auch via mobilem Datenzugang nutzbar werden.

Als einer der ersten Anbieter wird Talkline SMS-Banking für Kontostands- und Depotabfragen möglich machen. Neben weiteren Neuentwicklungen soll zudem auch ein neues Tarifmodell der Öffentlichkeit vorgestellt werden, bei dem u.a. wegen der Senkung der Interconnection-Gebühren für Call-by-Call- ebenso wie für Preselection-Kunden Preissenkungen weitergegeben werden konnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 9,49€
  3. 37,49€

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /