• IT-Karriere:
  • Services:

eBay.de schnürt umfangreiches Sicherheitspaket

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Ziel, die Sicherheit im Geschäft der Internet-Auktionen sowohl für die Anbieter wie auch für die Käufer drastisch zu erhöhen, hat eBay ein neues umfangreiches Sicherheitspaket geschnürt, das mit sofortiger Wirkung in Kraft tritt.

Stellenmarkt
  1. über KISSLING Personalberatung GmbH, Stuttgart, Karlsruhe, Augsburg, München, Puchheim
  2. Landkreis Stade, Stade

Herzstück des Pakets ist die Einführung des Zertifikats "eBay-geprüftes Mitglied". Um dieses Vertrauenssiegel zu erhalten, muss man - zusätzlich zur normalen Registrierung als Mitglied, die nach wie vor online durchgeführt wird - eine beglaubigte Kopie seines Personalausweises bei eBay hinterlegen. Die Registrierung als "eBay-geprüftes Mitglied" ist kostenlos und erfolgt innerhalb von maximal 24 Stunden.

"Für alle ,eBays' bedeutet dieses Zertifikat einen signifikanten Sicherheitsfortschritt", erläutert eBay-Geschäftsführer Marc Samwer die Idee. Ergänzend zu ihren Bewertungen können Mitglieder jetzt mit dem eBay-Zertifikat anderen Mitgliedern gegenüber noch stärker ihre Vertrauenswürdigkeit signalisieren. Künftig soll jedem Verkäufer zudem die Möglichkeit geboten werden, selbst zu bestimmen, ob sein Angebot nur den geprüften Mitgliedern zur Verfügung gestellt wird.

In solchen geschlossenen Auktionen können dann vor allem hochpreisige Waren oder seltene Sammlerstücke in einem besonders sicheren Handelsumfeld angeboten werden, so eBay.

Ein integrierter Treuhand- und Logistikservice ist weiterer zentraler Bestandteil der eBay-Sicherheitsoffensive: Ab Anfang Februar wird der Käufer die Ware prüfen können, bevor er sie endgültig bezahlt. eBay kooperiert hier mit einer namhaften deutschen Großbank, bei der ein Treuhandkonto eingerichtet wurde, sowie mit einem führenden europäischen Logistikdienstleister.

Sind sich Anbieter und Käufer via ebay.de handelseinig geworden, kann der Käufer die Kaufsumme auf dem Treuhandkonto "parken". Zwischenzeitlich wird die Ware von dem Paketdienst beim Anbieter abgeholt und zum Käufer gebracht. Hat dieser die Ware dann in aller Ruhe auf eventuelle Mängel geprüft, erteilt er grünes Licht für den weiteren Zahlungsvorgang, und der Anbieter erhält sein Geld.

Als drittes Element seiner neuen Sicherheitsinitiative hat eBay mit sofortiger Wirkung die Garantiesumme für Transaktionen, die unter www.eBay.de stattfinden, von 200 auf 1.000 DM verfünffacht. Diese kostenlose und europaweit einzigartige Garantie, die im September 1999 eingeführt wurde, schützt die Käufer in jenen Fällen, in denen die Kaufabwicklung nicht zufriedenstellend verläuft.

"Bei über einer Million gleichzeitiger Auktionen lässt es sich leider nicht vermeiden, dass sich hin und wieder auch schwarze Schafe in unsere Plattform einschleichen", beschreibt Marc Samwer die Situation, auf die eBay mit dem neuen Sicherheitspaket reagiert. "Zwar gibt es nur bei weniger als 0,5 Prozent aller Transaktionen überhaupt Unstimmigkeiten, und der Großteil davon beruht auf einfachen Missverständnissen. Dennoch: Dadurch, dass wir uns jetzt zur Hochsicherheitsplattform entwickeln, möchten wir den wenigen echten Problemfällen Rechnung tragen und so das Handeln auf www.eBay.de noch sicherer machen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /