Abo
  • IT-Karriere:

Internetbriefmarken: eBay kooperiert mit E-Stamp

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internetfirmen eBay und E-Stamp sind eine Kooperation mit dem Zweck eingegangen, Mitgliedern von eBay die selbst druckbaren Briefmarken von E-Stamp schmackhaft zu machen.

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Das mehrjährige Abkommen, dessen Bedingungen nicht veröffentlicht wurden, ermöglicht E-Stamp Promotionaktion auf der Auktionsseite, die bereits jetzt 7,7 Millionen registrierte Mitglieder hat.

Das Wall Street Journal berichtete, dass es E-Stamp 10 Millionen Dollar pro Jahr wert ist, auf eBay werben zu können.

1998 hatte E-Stamp damit begonnen, eine Technik zu offerieren, die es amerikanischen Postkunden möglich macht, online das Porto zu entrichten und Wertmarken auf dem heimischen Drucker auszudrucken. Der größte Wettbewerber ist Stamps.com aus dem kalifornischen Santa Monica.

Amerikanische eBay-Mitglieder erhalten durch die Kooperation verbilligte Startpakete und niedrigere Portogebühren. Vor allem Auktionäre, die mehr als 2000 Dollar Umsatz auf eBay machen, sollen zunächst umworben werden, da sie vermultlich erhebliche Porto-Ausgaben haben und damit ideale Kunden für E-Stamp sein dürften.

Normalerweise verlangt E-Stamp von Neukunden 49 Dollar für ein Startpaket, das hauptsächlich ein Porto-Zählgerät für den PC nebst dazugehöriger Software darstellt. Die oben erwähnten 2000-Dollar-Kunden von eBay zahlen nun für das Startpaket nichts mehr, während alle anderen eBay-Mitglieder nur noch 25 Dollar zahlen werden.

Zu den anderen Kooperationspartnern von E-Stamp gehören neben AOL auch Microsoft, Yahoo, Excite, Intuit, und Compaq.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /