E-Commerce in China stieg 1999 um 400 Prozent

Artikel veröffentlicht am ,

In den Segmenten Business-to-Business und Business-to- Consumer konnte auf dem chinesischen Festland ein 400- prozentiges Wachstum verzeichnet werden. Nominell stieg der Umsatz von 8 Millionen US-Dollar auf über 40 Millionen US- Dollar.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Da in China Kreditkarten sehr selten sind, werden die meisten Transaktionen offline getätigt, schreibt die Tageszeitung Shanghai Daily.

Das vermutlich erfolgreichste E-Commerce-Unternehmen Chinas ist das Onlinekaufhaus 8848.com, das im März 1999 eröffnete und schon im April erst 400.000 Renminbi Yuan (RMB) Umsatz machte ( ca. 91.000 DM) und seinen Monatsumsatz bis November mit 12 Millionen RMB (ca. 2,7 Millionen DM) monatlich verdreißigfachen konnte.

Das größte Problem von Chinas Internetshops sind fehlende nationale Vertriebspartner und hohe Versandkosten gepaart mit langsamen Lieferwegen, woraufhin Initiativen der großen Shops entstanden sind, um diese Hindernisse durch Eigeninitiativen und Kooperationen zu umgehen. Beispielswese versucht 8848. mit dem Logistikdienstleister China Courier Service Corporation eine Art Nachnahmesystem sowie elektronische Bezahlsysteme aufzubauen.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur Zeit gibt es in China nach offiziellen Angaben über 8 Millionen Internetanwender.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /