• IT-Karriere:
  • Services:

Allesklar.de startet Stadtinformationsdienst

Artikel veröffentlicht am ,

Die V3 Informationsdienste GmbH, Betreiber des deutschen Webkatalogs Allesklar.de hat mit dem Stadtinformationsdienst meineStadt.de das nach eigenen Aussagen größte regionale Informationsangebot gestartet. Dahinter steht ein lückenloses, flächendeckendes Netz von Portalseiten für die Bewohner und Besucher der insgesamt 14.600 deutschen Gemeinden. Seit Ende 1998 bot Allesklar.de zwar schon eine Sortierung nach Regionen und Städten an, meineStadt.de geht jedoch wesentlich weiter:

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Salzburg (Österreich)
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Eigens für jede einzelne Gemeinde, egal ob sie nur 300 oder 300.000 Einwohner zählt, wurden mit Hilfe des laufend aktuell gehaltenen Allesklar.de-Datenbestandes die nützlichsten Informationen und Links zusammengestellt, wie ein örtlicher Web-Katalog mit Suchmaschine, Wetter, Verkehrsinformationen und Bahnverbindungen. In Zusammenarbeit mit Yellowmap und der CAS Software-AG sind lokale Branchenverzeichnisse mit entsprechenden Anfahrtsskizzen sowie Stadtpläne und Umgebungskarten integriert.

Zur leichten Navigation bietet meineStadt einen "Deutschland-Zoom", der es erlaubt, den Blick einzugrenzen von Bundes-, über Landes-, Kreis- und schließlich auf Stadtebene. Gleichzeitig kann der User über den Tellerrand seiner Stadt hinausschauen und den Blick in die Nachbarstädte richten. Damit besitzt meineStadt ein vollständiges und flexibles Orientierungssystem, das bisher einmalig im deutschsprachigen Teil des Internets sein dürfte.

"Achtzig Prozent unserer Tätigkeiten und Kontakte spielen sich in einem Umkreis von zwanzig Kilometern um unseren Wohnort ab: Schule, Arbeit, Familie und Freunde, Einkaufen und Freizeitaktivitäten. Ein erfolgreiches Internet-Angebot muss die Menschen über das informieren, was sie 'in Wirklichkeit' interessiert", begründet Dr. Manfred Stegger, Geschäftsführer der V3 Informationsdienste GmbH & Co KG, die Gründung des meineStadt-Dienstes.

Kommentar:
Ein gut gestalteter und praktischer Dienst!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,89€ (Vergleichspreis 49€)
  2. 1.349€ (Vergleichspreis 1.498€)
  3. (u. a. Avengers Endgame für 12,99€ (Blu-ray), Captain Marvel für 13,74€ (Blu-ray), Black...
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /