• IT-Karriere:
  • Services:

Online ohne Gebührenzähler - Flatrates im Test

Artikel veröffentlicht am ,

Nun gibt es auch in Deutschland, worauf alle Vielsurfer schon sehnsüchtig gewartet haben: Internet zum monatlichen Pauschalpreis inklusive aller Telefongebühren, die sogenannte Flatrate. Doch die scharf kalkulierten Preise, die den Internet-Fan freuen, bedrohen die Anbieter; einige mussten schon aufgeben. In seiner aktuellen Ausgabe 02/00 untersucht das Computermagazin c't, für welche Nutzer sich ein Pauschaltarif lohnt.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Continental AG, Frankfurt am Main

Besonders Chatter und Online-Spieler tummeln sich gerne lange im Internet. Für sie ist unbegrenzte Online-Zeit ein wichtiges Kriterium. Pauschale Internet-Angebote können Vielsurfern, die im Schnitt mehr als 100 Stunden monatlich im Netz sind, den Internet-Zugang zu einem vergleichsweise günstigen Preis bieten. Provider verlangen die Gebühr allerdings jeden Monat, auch wenn der Kunde den Zugang gar nicht nutzt, weil er beispielsweise im Urlaub ist.

Eine Flatrate würde sich auch als Gemeinschaftsausgabe für eine Wohngemeinschaft oder ein kleines Büro lohnen, doch die gemeinschaftliche Nutzung ist durch die Geschäftsbedingungen der Anbieter ausdrücklich verboten, so c't.

Die Übertragungsgeschwindigkeit stellte sich im Test bei verschiedenen Providern als höchst unterschiedlich heraus. Ein Ärgernis bei allen Flatrate-Angeboten sind die im Vergleich zu den Gebühren herkömmlicher Provider unverhältnismäßig hohen Einrichtungskosten: 49 bis 399 Mark sollen Kunden an den Provider binden und ihre Zahlungsfähigkeit beweisen.

Der Nutzwert eines Flatrate-Angebotes kann übrigens unter seinem zu stark wachsenden Erfolg leiden, erklärt c't-Redakteur Johannes Endres: "Stockt ein Provider die Einwahlports nicht mit steigender Kundenzahl auf, hören immer mehr Anrufer nur ein Besetztzeichen. Die Leitungen müssen ebenfalls ausreichend dimensioniert sein, sonst sinkt die Übertragungsrate unter ein erträgliches Maß."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /