Abo
  • IT-Karriere:

Qubit Webpad mit Be's Stinger Betriebssystem

Artikel veröffentlicht am ,

Qubit Web Tablet mit Stinger
Qubit Web Tablet mit Stinger
Qubit will mit einem kabellosen Web Tablet neue Maßstäbe setzen; als Betriebssystem wird Stinger von Be Incorporated eingesetzt, eine auf Internet Appliances zugeschnitte Version des BeOS Betriebssystems für PCs und PowerPCs. Als Hardwareplattform greift Qubit auf das WebPAD Referenzdesign von National Semiconductors zurück.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen

Das von Qubit entwickelte Web Tablet, das so groß wie eine Zeitschrift ist, verfügt über ein LCD-Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 10,4 Zoll und einer max. Auflösung von 800*600 Bildpunkten. Das Gewicht von knapp 1,5 kg soll sicherstellen, dass Anwender - ein entsprechendes Funknetzwerk vorausgesetzt - überall mit dem kabellosen Web Tablet auf das Internet zugreifen und Funktionen wie E-Mail, Nachrichtenempfang, Adressverwaltung und Terminplaner einfach nutzen können. Durch einen integrierten Aufsteller lässt sich das Gerät aber auch stationär nutzen; eine zugehörige, mit Infrarot arbeitende Tastatur macht die Eingabe großer Datenmengen möglich. Zur optimalen Nutzung multimedialer Inhalte ist das Web Tablet mit Stereo-Lautsprechern und einem Mikrofon ausgestattet.

Das eingesetzte Stinger OS lässt sich komplett vorkonfigurieren, beinhaltet einen vollständigen Browser und unterstützt alle verbreiteten Audio- und Video-Standards. Wie der große Bruder BeOS soll Stinger aufgrund seiner Architektur besonders für Multimedia-Streams geeignet sein.

Im Rahmen einer Vereinbarung zwischen Qubit und Be, wird Be an der Gestaltung einer spezifischen Benutzeroberfläche für das Web Tablet beteiligt sein. Darüber hinaus ist eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung, Marketing und Vertrieb geplant.

Die ersten WebPads, darunter auch Qubits Web Tablet, die einen einfachen und permanenten kabellosen Zugang zum Internet ermöglichen, sollen im zweiten Quartal 2000 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  2. 13,95€
  3. 2,49€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /