• IT-Karriere:
  • Services:

Qubit Webpad mit Be's Stinger Betriebssystem

Artikel veröffentlicht am ,

Qubit Web Tablet mit Stinger
Qubit Web Tablet mit Stinger
Qubit will mit einem kabellosen Web Tablet neue Maßstäbe setzen; als Betriebssystem wird Stinger von Be Incorporated eingesetzt, eine auf Internet Appliances zugeschnitte Version des BeOS Betriebssystems für PCs und PowerPCs. Als Hardwareplattform greift Qubit auf das WebPAD Referenzdesign von National Semiconductors zurück.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Berlin, Unterensingen

Das von Qubit entwickelte Web Tablet, das so groß wie eine Zeitschrift ist, verfügt über ein LCD-Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 10,4 Zoll und einer max. Auflösung von 800*600 Bildpunkten. Das Gewicht von knapp 1,5 kg soll sicherstellen, dass Anwender - ein entsprechendes Funknetzwerk vorausgesetzt - überall mit dem kabellosen Web Tablet auf das Internet zugreifen und Funktionen wie E-Mail, Nachrichtenempfang, Adressverwaltung und Terminplaner einfach nutzen können. Durch einen integrierten Aufsteller lässt sich das Gerät aber auch stationär nutzen; eine zugehörige, mit Infrarot arbeitende Tastatur macht die Eingabe großer Datenmengen möglich. Zur optimalen Nutzung multimedialer Inhalte ist das Web Tablet mit Stereo-Lautsprechern und einem Mikrofon ausgestattet.

Das eingesetzte Stinger OS lässt sich komplett vorkonfigurieren, beinhaltet einen vollständigen Browser und unterstützt alle verbreiteten Audio- und Video-Standards. Wie der große Bruder BeOS soll Stinger aufgrund seiner Architektur besonders für Multimedia-Streams geeignet sein.

Im Rahmen einer Vereinbarung zwischen Qubit und Be, wird Be an der Gestaltung einer spezifischen Benutzeroberfläche für das Web Tablet beteiligt sein. Darüber hinaus ist eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung, Marketing und Vertrieb geplant.

Die ersten WebPads, darunter auch Qubits Web Tablet, die einen einfachen und permanenten kabellosen Zugang zum Internet ermöglichen, sollen im zweiten Quartal 2000 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 99,99€

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /