Abo
  • IT-Karriere:

Mondus.de erweitert B2B-Handelsplattform

Artikel veröffentlicht am ,

Nur acht Wochen nach dem Online-Start erweitert mondus.de sein Handelsangebot für kleine und mittelständische Unternehmen um zehn neue Servicebereiche - damit hat das junge Startup-Unternehmen seine Produkt- und Dienstleistungskategorien für den Business-to-Business-Commerce mehr als verdoppelt.

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Bereits seit November bietet mondus.de Ein- und Verkäufern von Bedarfsartikeln aus dem gesamten IT-Bereich, sowie von Büromöbeln, Promotion-Artikeln und Druckdiensten eine entsprechende Handelsplattform an. Seit diesem Monat können außerdem Spezialisten für Messe-Events, Catering und Gebäudereinigung, für Telekommunikation, Netzwerke, Finanz- oder Personalwesen angefragt werden. Außerdem vermittelt mondus.de Internet Service Provider, Patentanwälte, Übersetzer und Autovermietungen.

"Mit der Ausweitung unseres Vermittlungsangebotes auf insgesamt sechzehn Servicekategorien haben wir unser erstes Ziel mehr als erreicht", sagt Dr. Florian Heupel, Direktor für Unternehmensentwicklung bei mondus.de in Hamburg. "Weitere Bereiche sind kurz vor der Umsetzung. Produkte und Dienstleistungen aus dem IT-Bereich brachten auf der mondus.de-Seite bisher die größten Handelserfolge."

Die deutsche Tochtergesellschaft der britischen Firma mondus.com Ltd. will sich unter den Internet-Dienstleistern durch ein bisher einzigartiges Konzept profilieren. Über ein standardisiertes Formular auf der mondus.de-Website inserieren Unternehmen gesuchte Produkte und Dienstleistungen, mondus.de leitet die Anfrage an Anbieter seiner Datenbank weiter. Diese formulieren ihr Angebot, und der Einkäufer kann unter den eingegangenen Angeboten frei auswählen. Einkäufer finden auf diese Weise gratis und in kürzester Zeit die für sie günstigsten Anbieter aus ganz Deutschland, während Verkäufer sich ohne Eigeninvestitionen das Internet als neuen, zusätzlichen Vertriebskanal eröffnen, so die Idee.

Bei erfolgreichem Geschäftsabschluss wird allerdings eine Provision fällig, durch die sich der Dienst finanzieren soll. "Durch diese schnelle und kostengünstige Art des Online-Handels können Ein- und Verkäufer von Unternehmen bis zu 80 Prozent ihrer Prozess- und Beschaffungskosten einsparen", so Heupel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€

Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /