• IT-Karriere:
  • Services:

Mondus.de erweitert B2B-Handelsplattform

Artikel veröffentlicht am ,

Nur acht Wochen nach dem Online-Start erweitert mondus.de sein Handelsangebot für kleine und mittelständische Unternehmen um zehn neue Servicebereiche - damit hat das junge Startup-Unternehmen seine Produkt- und Dienstleistungskategorien für den Business-to-Business-Commerce mehr als verdoppelt.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln, Potsdam
  2. Continental AG, Schwalbach, Regensburg, Nürnberg

Bereits seit November bietet mondus.de Ein- und Verkäufern von Bedarfsartikeln aus dem gesamten IT-Bereich, sowie von Büromöbeln, Promotion-Artikeln und Druckdiensten eine entsprechende Handelsplattform an. Seit diesem Monat können außerdem Spezialisten für Messe-Events, Catering und Gebäudereinigung, für Telekommunikation, Netzwerke, Finanz- oder Personalwesen angefragt werden. Außerdem vermittelt mondus.de Internet Service Provider, Patentanwälte, Übersetzer und Autovermietungen.

"Mit der Ausweitung unseres Vermittlungsangebotes auf insgesamt sechzehn Servicekategorien haben wir unser erstes Ziel mehr als erreicht", sagt Dr. Florian Heupel, Direktor für Unternehmensentwicklung bei mondus.de in Hamburg. "Weitere Bereiche sind kurz vor der Umsetzung. Produkte und Dienstleistungen aus dem IT-Bereich brachten auf der mondus.de-Seite bisher die größten Handelserfolge."

Die deutsche Tochtergesellschaft der britischen Firma mondus.com Ltd. will sich unter den Internet-Dienstleistern durch ein bisher einzigartiges Konzept profilieren. Über ein standardisiertes Formular auf der mondus.de-Website inserieren Unternehmen gesuchte Produkte und Dienstleistungen, mondus.de leitet die Anfrage an Anbieter seiner Datenbank weiter. Diese formulieren ihr Angebot, und der Einkäufer kann unter den eingegangenen Angeboten frei auswählen. Einkäufer finden auf diese Weise gratis und in kürzester Zeit die für sie günstigsten Anbieter aus ganz Deutschland, während Verkäufer sich ohne Eigeninvestitionen das Internet als neuen, zusätzlichen Vertriebskanal eröffnen, so die Idee.

Bei erfolgreichem Geschäftsabschluss wird allerdings eine Provision fällig, durch die sich der Dienst finanzieren soll. "Durch diese schnelle und kostengünstige Art des Online-Handels können Ein- und Verkäufer von Unternehmen bis zu 80 Prozent ihrer Prozess- und Beschaffungskosten einsparen", so Heupel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  2. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  3. 999€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Bosch Kreuzlinienlaser Universal Level 3 mit Stativ für 97,29€, Ortungsgerät Universal...

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /